Neuer Förderverein in Aldenhoven

Von: gre
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. In Zeiten sparsamer öffentlicher Haushalte sind die finanziellen Mittel knapp. Eine Wahrnehmung, die auch der in der Trägerschaft von Profinos stehende Katholische Kindergarten St. Elisabeth zu spüren bekommt.

In den neuen wesentlich großzügigeren Räumen und Außenflächen, die dem Kindergarten nach dem Umzug in den ehemaligen Schultrakt in der Schwanenstraße viel mehr Betreuungsmöglichkeiten bietet, ist auch der Bedarf an weiteren Anschaffungen und Projekten gestiegen, für die das normale Kita-Budget nicht ausreicht. Deshalb ist vor kurzem für den St. Elisabeth-Kindergarten ein Förderverein gebildet worden.

Ziel dieses Fördervereins ist es, mit Hilfe von Spenden und eigenem Engagement die Arbeit des Kindergartens zu unterstützen, zu bereichern und zu erweitern. Als erstes Projekt soll der große Außenbereich um weitere Spielmöglichkeiten für die Kinder ergänzt werden. Der noch junge Verein hat im Vorfeld der Gründung eine Satzung erarbeitet, die mit dem Finanzamt Jülich abgestimmt worden sei, so dass die Gemeinnützigkeit des Vereins erreicht werden kann, heißt es von Vereinsseite.

Zum 1. Vorsitzenden wählte der Förderverein nun den in Aldenhoven wohnhaften Rechtsanwalt Markus Mingers. Sein Stellvertreter ist Franz-Josef Esser.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert