Neue Verkehrsführung: Der rote Punkt wird übersehen

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Es herrscht emsige Betriebsamkeit am Lindenrondell im Vorfeld des Jülicher Brückenkopf-Parks. Das Jugendgästehaus geht seiner Fertigstellung entgegen. Ein Hochaufkommen von Lieferfahrzeugen ist der schlagende Beweis.

Es landen aber auch einige Privatfahrzeuge unversehens vor dem Jugendgästehaus und registrieren erst dort, dass sie sich in einer Sackgasse befinden. Die Verlegung der Rurauenstraße über das Lindenrondell um das Jugendgästehaus herum ist offenbar nicht ohne weiteres durchschaubar.

„Wir haben das auch schon dem Ordnungsamt gemeldet“, ist dem Parkchef Hajo Bülles das Problem bekannt. Hans Pinell, Leiter des Jülicher Ordnungsamtes, erschließt sich die Verwirrung nicht. „Wir leiten den Verkehr doch frühzeitig um“, verweist er auf ein großes Schild mit dem Richtungshinweis „Reithalle/Stadion, Tennisanlage Rot-Weiß, Freibad“. Einige Meter zuvor gibt ein abknickender Pfeil unter einem roten Punkt Fußgängern und Fahrradfahrern den Hinweis, wo es lang geht.

Mehr könne man kaum tun, meint Pinell. Die Fahrt auf der ehemaligen Trasse der Rurauenstraße per Sperre zu unterbinden, sei wegen des immer noch herrschenden Baustellen- und Zulieferverkehrs nicht möglich. Es herrscht augenscheinlich ein Wahrnehmungsproblem, denn die Schilder sind in ihrer Aussage eindeutig.

Trost für alle: In zwei Wochen, schätz Pinell, erledigt sich das Problem von selbst. Wer dann der alten Route am Parkeingang vorbei Richtung Jugendgästehaus folgt, wird automatisch auf die bestehende Umfahrung des Jufa-Gebäudekomplexes geleitet.

Leidtragender der Sackgasse war im Übrigen der Park selbst. Beim Rückwärtsrangieren hat vermutlich ein Lkw den Zaun in Höhe des Café Gärtnertreff touchierte. Der Zaun wird zwar versetzt, aber das soll fachmännisch geschehen und nicht per Stoßstange.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert