Neue Sportart in Kirchberg: Feuerwehrfahrzeug-Wettziehen

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
Beim 1. Kirchberger Feuerwehrf
Beim 1. Kirchberger Feuerwehrfahrzeug-Wettziehen testeten auch die Gäste aus Ingersheim ihre Kräfte. Foto: Horrig

Kirchberg. In diesem Jahr stand der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Kirchberg ganz im Zeichen „20 Jahre Freundschaft Kirchberg-Ingersheim”.

Vor genau 20 Jahren fuhr eine Motorrad-Gruppe aus Ingersheim (Kreis Ludwigsburg) auf ihrem Weg nach Schottland durch Kirchberg. Dabei entdeckten sie bei der Feuerwehr den Tag der offenen Tür und legten eine Rast ein. Die Pause dauerte schließlich die ganze Nacht und die Motorradfahrer übernachteten im Unterrichtsraum des Gerätehauses, ehe es am nächsten Tag weiter ging. Aus dieser zufälligen Begegnung entstand eine Freundschaft zwischen den Wehren aus Kirchberg und Ingersheim. Regelmäßige gegenseitige Besuche halten diese Freundschaft über Jahre schon aufrecht.

Nach 20 Jahren nun wiederholt man den „erste Besuch”. Erneut machten sich die Ingersheimer mit ihren Motorrädern auf den Weg nach Kirchberg, um gemeinsam den Tag der offenen Tür der Löschgruppe zu feiern. Die Kirchberger Feuerwehrfrauen und -männer stellten wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Der Samstag startet im Anschluss an die offizielle Eröffnung das 1. Kirchberger Feuerwehrfahrzeug-Wettziehen.

Hierbei konnte sich nach 8 Durchgängen das Kirchberger „Bau-Team” als Sieger durchsetzen. Am Abend sorgte die Band Topsound mit Unterhaltungsmusik für gute Stimmung. Das Feuerwehrfest setzte sich Sonntagmorgen mit einem gemütlichen Frühschoppen fort, in dessen Verlauf die Kameraden Thomas Wachhelder für zehnjährige und Hartmut Schmitz für 30-jährige Zugehörigkeit zur Löschgruppe geehrt wurden.

Außerdem nutze der stellvertretende Wehrleiter Ralf Kunkel die Gelegenheit, um Pascal Bemberg zum Unterbrandmeister zu befördern. Nachmittags sorgten eine Alarmübung der Jugendfeuerwehr, die Präsentation eines Rauchdemohauses sowie eine Tombola für Abwechslung und Spannung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert