Neue Disziplin: „Bierkisten-Körling“ bei Holzhacker-Meisterschaft

Von: nze
Letzte Aktualisierung:
15168628.jpg
Zielwasser und Kreativität waren bei der Premiere des Bierkasten-Körlings gefragt. Foto: Zehbe

Jülich. Bei der Premiere des „Bierkisten-Körlings“ auf dem Schlossplatz war nicht nur Präzision, sondern auch Kreativität gefragt. Anstelle der aus dem Curling bekannten runden Granit-Steine schoben die Teams selbst dekorierte Bierkästen über die seifige, 15 Meter lange Bahn.

Die Teamkollegen versuchten dann durch Wischen mit einem Besen, die Rutschbahn der Kisten zu ihrem Vorteil zu verändern. Das „Bierkisten-Körling“ war der Auftakt zur dritten Auflage der Jülicher Holzhacker-Meisterschaft heute auf dem Schlossplatz. Ab 12 Uhr treten zehn Teams in fünf Disziplinen gegeneinander an.

Zielwerfen mit der Axt

Beim „Speed-Kraxeln“ müssen die Teilnehmer einen acht Meter hohen Baumstamm erklimmen, beim „Fiaker Pulling“ muss ein Pritschenwagen 50 Meter weit gezogen werden. Ausdauer ist beim „Single Buck“ gefragt: Hierbei gewinnt, wer am schnellsten einen 45 cm dicken Holzstamm mit einer Zugsäge durchtrennt.

Mit einem Weinfass durch einen Slalom-Parcours manövrieren müssen die Teilnehmer beim „Fass-Slalom“ und auch eine besondere Form des Dart-Sports wurde in die Reihe der skurrilen Wettkämpfe aufgenommen: Die Teilnehmer werfen mit einer Axt auf eine rund sechs Meter entfernte Zielscheibe.

Morgen gibt es ab 11 Uhr die Möglichkeit zum Frühschoppen. Die Big Band „What Else“ der Jülicher Musikschule sorgt für die musikalische Unterhaltung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert