Nachwuchsringer des TuS Aldenhoven bei Rheinlandmeisterschaften

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
13844918.jpg
Der Trainingsfleiß der TuS-Riege wurde belohnt.

Aldenhoven. Bei den Rheinlandmeisterschaften der Ringer freuten sich die Verantwortlichen des TuS Aldenhoven über die Erfolge ihrer Nachwuchsathleten. In der Sporthalle des Inda Gymnasiums von Kornelimünster fand die Rheinlandmeisterschaft für Männer und Nachwuchsringer im freien Stil statt.

Ausrichter war der TKV Oberforstbach, der den Nachwuchs von 20 Vereinen aus dem Rheinland und zwei Utrechter Ringervereine mit insgesamt 132 Teilnehmern eingeladen hatte. Die Kämpfer, die von den zahlreichen Zuschauern kräftig angefeuert wurden, schenkten sich nichts bei ihren fairen und teilweise dramatischen Fights auf der Matte. Der Trainingsfleiß der TuS-Riege wurde mit einem 1. Platz in der Klasse bis 46 Kilogramm für Fabian Schnell und den 4. Platz in der 38-Kilogramm-Klasse für Jeremy Walraven (beide Jugend C) belohnt.

Firass Afrikh aus der D-Jugend, 29-Kilogramm-Klasse, erreichte ebenfalls den 4. Platz. Sein jüngerer Bruder Elias verfehlte knapp den Sprung auf den ersten Platz des Podiums. Mit einem hervorragenden 2. Platz in der E-Jugend bis 26 Kilogramm musste er sich im nach Punkten verlorenen Finalkampf zufriedengeben. Das gleiche Schicksal ereilte auch Alican Cakit, der seinen Finalkampf verlor, aber über seinen zweiten Platz hochzufrieden war.

„Das gute Abschneiden unserer Schützlinge zu sehen, mit welchem Ehrgeiz und Spaß sie den Ringersport angehen, zeigt uns, dass wir mit unserem Jugendtraining auf dem richtigen Weg sind“, sagte Co-Trainer Ismet Aydemir.

Bei der A-Jugend glänzten Ahmet Savuran und Jakob Kämper. Savuran holte sich den 1. Platz. Kämper stand ebenfalls im Endkampf, in dem sich die Athleten nichts schenkten. Der Aldenhovener verletzte sich allerdings bei einer Aktion des Gegners und konnte nicht weiter ringen. Die Silbermedaille war ihm aber sicher. Die nächste Prüfung für den TuS-Nachwuchs findet am 28./29. Januar in Hückelhoven statt. Dort werden die Schüler im griechisch-römischen Stil um den Titel des Rheinlandmeisters kämpfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert