Musikalische Märchenstunde mit einem starken Klavierduo

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Das Klavierduo Genova & Dimitrov wird mit Werken von Franz Schubert, Peter Iljitsch Tschaikowsky, Maurice Ravel, Claude Débussy und Francis Poulenc am Sonntag, 22. Januar, die Kammerkonzertreihe der Jülicher Schlosskonzerte fortsetzen.

Nach einer vor wenigen Tagen angekündigten Programmänderung wird das Duo vor der Pause die Dornröschen-Suite als Gegenstück zu Ravels Ballettmusik Ma Mere lOye nach der Pause darbieten. Auch dem Stück von Ravel liegt das Märchen von Dornröschen (La Belle au Bois Dormant) zugrunde. Man darf auf diese „Märchenstunde” mit Recht gespannt sein!

Hoch gelobt und gefeiert

Das Duo wird von Publikum und Presse in den großen Konzertsälen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika hoch gelobt und gefeiert. Es erhielt Einladungen zu Musikfestivals, wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Rheingau Musikfestival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Schwetzinger Festspielen.

Zu den Saison-Höhepunkten gehören die Auftritte der Künstler bei den SWR-Konzerten „Internationale Pianisten Mainz”, den Russe Musiktagen, der Eröffnung des Paderewski-Klavierwettbewerbs in Polen, mit den Stuttgarter Philharmonikern und dem Nationalrundfunkorchester Sofia.

Tourneen und eine Meisterklasse

Weiter stehen Tourneen in den USA, Mexiko, Südafrika, Namibia, China, Japan, Italien und Dänemark, sowie die Meisterklasse in der Landesmusikakademie Sachsen-Anhalt Kloster Michaelstein im Kalender von Aglika Genova und Liuben Dimitrov.

Im Herbst 1995 in Hannover gegründet, gewann das junge Duo bereits zu Beginn seiner Zusammenarbeit alle international renommierten Wettbewerbe: den ARD-Musikwettbewerb München (1996), den Dranoff Klavierduo-Wettbewerb Miami (1997), den Tokio Klavierduo-Wettbewerb (1996) sowie den Bellini-Musikwettbewerb (1995) und macht seitdem eine Aufsehen erregende Karriere.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert