Mülltonne angezündet: Feuerwehr musste zum Löschen ausrücken

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Um ein von einem Jugendlichen in einer Mülltonne in der Bahnhofstraße entfachtes Feuer löschen zu können, musste in der Nacht zu Sonntag die Feuerwehr Jülich hinzu gezogen werden.

Die Polizei wurde kurz nach Mitternacht zu einem Bushaltehäuschen im Bereich des Busbahnhofes gerufen.

Bei ihrem Eintreffen fanden die Polizeibeamten einen 18-jährigen Jülicher vor, der einen brennenden Abfalleimer mit Holzlatten, Papier und Pappkartons von Plakaten bestückte.

Dabei wurde er von eine Gruppe Jugendlicher, die sich in dem Wartehäuschen aufhielten, angefeuert. Da die Flammen bis zu etwa zwei Meter Höhe aus dem Behälter schlugen und ein Übergreifen des Feuers auf das Häuschen und einen benachbarten Baum nicht auszuschließen war, wurde die Feuerwehr Jülich gerufen, die die Flammen löschte.

Gegen die Personengruppe wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Der Beschuldigte erhielt eine Strafanzeige.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert