Mofafahrer rutscht gegen Auto und verletzt sich schwer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall Motorrad Blaulicht Polizei Motorroller Helm Polizei Foto Motorradhelm Andre Braune dpa
Der Mofafahrer musste mit schweren Verletzungen stationär behandelt werden. Symbolbild: Andre Braune/dpa

Jülich. Ein 16-jähriger aus Jülich ist am Freitagabend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er in einer Rechtskurve der Landesstraße 253 die Kontrolle über sein Moped verloren und gegen ein Auto gerutscht war.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht um 18.35 Uhr. Der Jugendliche war von Altenburg in Richtung Jülich auf der L253 unterwegs, als er auf Höhe von Gut Lorsbeck in einer scharfen Rechtskurve stürzte. Dabei rutschte das Mofa gegen den Wagen eines 55-jährigen Kölners auf der Gegenfahrbahn.

Der Autofahrer blieb unverletzt, der 16-Jährige musste mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 5500 Euro geschätzt. Wieso der Jülicher die Kontrolle über sein Mofa verloren hat, ist noch unklar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert