Mobiles Sicherheitssystem hilft in Tetz

Letzte Aktualisierung:

Tetz. Der Linnicher Bürgermeisterin wurden jüngst zwei mobile Hilfssystemen übergeben. Die innovative Notfallhilfe kann bei Unfällen und Bränden eingesetzt werden. Das System ermöglicht sofortige Hilfe mit einem Griff.

Zudem kann es leicht und schnell von nur einer Person ohne Hilfsmittel auch über unebenes Gelände und Treppen bewegt werden.

Die übersichtliche und kompakte Anordnung aller benötigten Hilfsmittel sind auch von Laien zu bedienen. Eine Fachausbildung wird nicht benötigt. Zur Ausstattung gehören Defibrillator, Verbandskasten, Löschdecke, Feuerlöscher, Mundschutz, Schutzhandschuhe und ein Löschfach.

Doch wo soll das Gerät stationiert werden? Diese Frage stellte sich Gunther Neuhaus, der die Idee hatte, eine mobile Hilfseinrichtung in Tetz zu stationieren. Sein Hobby ist Tennisspielen und er ist Vorsitzender des Tennisclubs in Tetz. In dieser Funktion kennt er die Veranstaltungen und das Tetzer Vereinsleben. Immer dort, wo Menschenansammlungen sind, sollte das Gerät zur Verfügung stehen. „Da fiel mir spontan unsere Feuerwehr ein“, sagte Neuhaus. Die erklärte sich auch bereit, die Betreuung zu übernehmen.

Durch seine Firma hat Neuhaus den Hersteller des Sicherheitssystems kennengelernt und sich für die Stationierung in Tetz stark gemacht. Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker lobte die Initiative und sagte, dass Neuhaus eine weise Idee gehabt habe.

So wurde das Gerät von Gunter Neuhaus an die Löschgruppe Tetz übergeben. Zur Überraschung hat er ein weiteres Exemplar der Bürgermeisterin zur freien Verfügung übergeben. Sicherlich wird auch dafür noch ein geeigneter Standort gefunden.

Bereits am Wochenende wurde das Gerät zu Veranstaltungen in und an der Rurauenhalle eingesetzt. So stellte die Feuerwehr Tetz der Karnevalsgesellschaft Fidele Brüder Tetz zum Sommerfest und am Folgetag der Dorfgemeinschaft Tetz zum Spargelfest und Hallentrödel die Mobile Hilfsstation zur Verfügung. Die neue Hilfeeinrichtung hat bereits Ihre Feuertaufe bestanden, als sie bei der Verletzung einer Person erfolgreich zum Einsatz kam.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert