Mitmachkonzert eröffnet 300-Jahr-Feier in Linnicher Kirche

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
14910857.jpg
Der Posaunenchor sowie Youna Park und Jeheun Ju an der Orgel gestalteten gemeinsam das Mitmachkonzert zum 300-jährigen Bestehen der Evangelischen Kirche am Altermarkt in Linnich. Foto: Kròl

Linnich. Festliche Klänge erfüllten die evangelische Kirche in Linnich Altermarkt, galt es doch, einen runden Geburtstag zu feiern: 300 Jahre wird das Gotteshaus alt und mit vereinten Kräften der gesamten Gemeinde will man dieses Jubiläum feiern.

Den Auftakt zu den Feiern bildete ein Konzert, das die Linnicher Kantorin Youna Park, ihre Freundin und Kollegin Jeheun Ju an der Orgel sowie der evangelische Posaunenchor unter Leitung von Christel Stenzel gemeinsam gestalteten. Doch auch die Zuhörer waren mit einbezogen, denn es sollte ein Mitmachkonzert werden, in dem die Gäste die verschiedenen Choräle mitsingen sollten.

Choräle von Paul Gerhardt

Bläser und Orgel, die von den beiden Musikerinnen Youna Park und Jeheun Ju vierhändig gespielt wurde, eröffneten die Reihe kirchlicher Musik mit Traugott Fünfgeld. Die Choräle, die Chor und Orgel von Strophe zu Strophe in unterschiedlichen Varianten spielten, stammten ausschließlich aus der Feder von Paul Gerhardt. Ganz bewusst hatte man sich für seine Choräle entschieden, lebte er doch zur Zeit der Erbauung der Kirche und die achte Strophe aus „Die güldene Sonne“ ist auf einer Steintafel im Gotteshaus zu lesen.

„Er lebt unter uns“ erklärte Pfarrerin Wiebke Harbeck bei der Begrüßung und erinnerte daran, dass dieses besondere Konzert viele kräftige Stimmen benötige. Natürlich durfte der Choral „Die Güldene Sonne“ im Programm nicht fehlen. Zudem intonierte der Chor „Ich singe Dir mit Herz und Mund“ sowie „Du, meine Seele singe“.

An der Orgel widmeten sich die beiden Musikerinnen die Introduction to the Grand Fuge in ES by Johann Sebastian Bach von Samuel Wesley. Es folgte die Sonate g-Moll op50 von Leberecht Baumert und zum guten Schluss gab es noch ein kleines Wunschkonzert, bei dem die Besucher zwischen vier Chorälen wählen durften, zu denen Youna Park Improvisationen spielte. Pfarrerin Wiebke Harbeck hatte außerdem noch einige Texte ausgewählt. Das Konzert schloss mit Highland Cathedral und dem Posaunenchor.

Am Sonntag ging es weiter mit dem Gemeindefest, bei dem ebenfalls ausschließlich eigene Kräfte die Arbeit und das Rahmenprogramm bestritten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert