Jülich - Mit Songs und Suppe gegen die Kindernot

Mit Songs und Suppe gegen die Kindernot

Letzte Aktualisierung:
benefizkonzer_bu
Im Bonhoeffer-Haus findet ein Benefizkonzert zugunsten alleinerziehender Mütter aus Jülich statt.

Jülich. Zum zweiten Mal findet am Samstag, 14. November, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus ein Benefizkonzert zugunsten alleinerziehender Mütter aus Jülich statt. Beginn ist um 20 Uhr.

Vor rund einem Jahr wurde anlässlich des 25-jährigen Bühnenjubiläums von Virginia Lisken diese Idee geboren und erfolgreich umgesetzt. Die Resonanz war riesig, die Freude groß und der Beschluss, dieses Benefiz jährlich stattfinden zu lassen, war beschlossene Sache. Viele Künstler haben sich wieder bereit erklärt, an diesem Abend kostenlos aufzutreten.

Das Comeback der Woche: „The Dropouts” kommen für einen einmaligen Benefiz-Auftritt noch einmal zusammen. Nach dem überraschenden Aus vor zwei Jahren, haben sich Wolfgang (Gitarre, Gesang) und Hannelore (Gitarre) entschlossen, ihre größten Erfolge noch einmal zu feiern. Auch diesmal erwartet die geneigten Hörer wieder eine bunte Mischung aus eigenen und fremden Songs, die ihresgleichen nicht zu scheuen brauchen.

Betti Gutrath, Sängerin und Gitarristin, ist längst keine Unbekannte mehr in Jülicher Musikerkreisen. Sie präsentiert dem Publikum Lieder, die sie liebt. Ihr Repertoire besteht überwiegend aus deutschen Texten. So finden sich z.B. Klaus Hoffmann, Ina Deter, die Missfits, Rosenstolz, aber auch Herbert Grönemeyer in ihrem wunderbaren Programm wieder, das von Betti mit viel Herzblut vorgetragen wird.

Eigentlich ist Willi Görgens Sänger und Gitarrist der Grevenbroicher Band „Dötzdorf Allstars”, aber auch Solo eine absolute Ohrenweide. Er ist Spezialist für modernes Entertainment. Seit rund 30 Jahren macht er Musik und ist ein wandelndes Musiklexikon. Seine spezielle Vorliebe ist die Musik der sechziger Jahre.

Virginia Liskens Ursprünge liegen im Folkbereich, heute sind es die Pop- und Rockperlen der letzten Jahrzehnte bis in die heutige Zeit, die sie gerne neu arrangiert und präsentiert. Sie hat eine Schwäche für die Stücke anderer Musiker, daher sind ihr gecoverte Lieder am liebsten. Ihr Repertoire geht von George Gershwin über die Punklegenden „The Clash” bis hin zum aktuellen Lied von „One Republik” oder Amy McDonald. An diesem Abend wird sie mit Jo Lisken am Cajon auftreten.

Bei freiem Eintritt wird im Laufe des Abends immer wieder zu Geldspenden aufgerufen. Das eingesammelte Geld sowie auch Sachspenden gehen an Pfarrerin Karin Latour, die diese wiederum an hilfebedürftige Mütter verteilt. Sinn ist es, den Kindern dieser alleinerziehenden Mütter vor Weihnachten ein kleines Extra zukommen zu lassen, um ein bisschen die Not zu lindern.

Der Brückenkopfpark spendet, wie auch im vergangenen Jahr wieder Dauerkarten für die ausgesuchten Familien. Darüber hinaus wird auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt, die gegen einen kleinen Obolus eine leckere „Winter-Wohlfühl-Gemüsesuppe” angeboten bekommen. Auch dieses Geld kommt in den Spendentopf. Der Förderverein des evangelischen Kindergartens sorgt in gewohnter Weise für Getränke.

Als Mitmoderator für das Event konnte Jülichs Bürgermeister Heinrich Stommel gewonnen werden, der mit Virginia Lisken durch das Programm führen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert