Mit Prinzessin und Apfelkuchen: Kinderkultursommer startet

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Zum dritten Mal findet der Kinderkultursommer in Jülich statt, erstmals mitten in der Stadt, und zwar im wunderschönen Renaissancegarten der Zitadelle. „So lernen schon die Jüngsten das beeindruckende Festungsbauwerk kennen“, so Dezernentin Katarina Esser.

Gefördert durch das Kultursekretariat NRW und dank finanzieller Unterstützung der Stadtwerke Jülich heißt es in diesem Jahr: Eintritt frei bei den Open-Air-Veranstaltungen im Renaissance-Garten. Bei Regen finden die Veranstaltungen in der Schlosskapelle oder im PZ statt. Beginn ist jeweils um 15 Uhr, die Stücke dauern zwischen 40 und 60 Minuten und sind alle ab 4 Jahren geeignet.

Am Mittwoch, 21. August, eröffnet das Lille-Kartofler Figurentheater mit nahezu lebensgroßen Figuren und einer märchenhaften Inszenierung von „Hänsel und Gretel“ den Kinderkultursommer.

Das Clownduo Coq Au Vin bittet am Sonntag, 25. August, zu Tisch. Es gibt Apfelkuchen. In diesem „furiosen Küchenzirkus“ verflechten sie geschickt artistische Kunststücke, tänzerische Choreographien und führen größenwahnsinnig ihre außergewöhnliche Küchentauglichkeit vor. Sie empfehlen diese fulminante „Koch-Show“ für Menschen von 3 bis 93 Jahren.

„Mensch, Puppe!“ heißt das Figurentheater der Schauspielerin Jeanette Luft aus Bremen. Sie spielt ihre Version von „Schneewittchen“ am Samstag, 31. August: Die Prinzessin soll ihre Märchenwelt verlassen und heiraten. Einen Prinzen mit Puffärmeln und Strumpfhosen – bloß das nicht. Unterstützt von dem Gitarristen Ralf Winkelmann, verknüpft Jeanette Luft die Märchengeschichte mit vielen Volksliedern.

Zum Abschluss des Kinderkultursommers gibt es ein Wiedersehen mit Clown Otsch. Er war im letzten Sommer bereits dabei und hat mit seinem riesigen Luftballon so viele Zugabe-Wünsche ausgelöst, dass er 2013 wiederkehrt. Diesmal allerdings nicht als Clown Otsch, sondern mit seiner Partnerin Lorraine Iff als Kindertheater „Theaterkiste“. Am Sonntag, 1. September, machen die beiden ein ganz schönes Theater – um ihre Circus-Premiere. Verständlich, denn ein Circus unter Wasser ist ja wohl einmalig. „So ein Circus“ heißt das Stück, in dem sich die beiden Freunde am Ende einig sind, dass mit Mut und aus „Nichts“ Großes entstehen kann.

Der Kinderkultursommer ist ein Teil des Schwerpunkts „Kulturelle Bildung“ des Kulturbüros der Stadt Jülich. Neben dem Kinderkultursommer gehört die Kindertheaterreihe, die in den nächsten Wochen geplant wird, und auch das neue Projekt „Fidolino – Konzerte für Kinder“ dazu. Im Spätherbst startet diese Klassikkonzertreihe in der Schlosskappelle in Jülich.

Drei Konzerte werden vom Kultursekretariat NRW Gütersloh gefördert und bieten den Kleinsten einen Einstieg ins Konzertleben. Neben der Vielfalt der klassischen Musik lernen die Kinder auch die Instrumente, ihren Klang und ihre Spielweisen kennen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert