Mit Plüschhund im Arm und ganz viel Gefühl

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
con emozionebu
Gefühlsbetontes Repertoire in harmonischem Ambiente: Die charmante Weimarer Sopranistin Liane Fietzke und ihr Mann Norbert entführen die begeisterten Besucher in die Welt der Musicals, Operetten und Filmmelodien. Foto: Jagodzinska

Jülich. Einen musikalischen Streifzug „con emozione” durch die Welt der Musicals, Operetten und Filmmelodien der 30er und 40er Jahre bot das gleichnamige Duo, bestehend aus der Weimarer Sopranistin Liane Fietzke und ihrem Mann, Pianist Norbert Fietzke. In der Blumenhalle des Brückenkopf-Parks erfreute das Duo die Zuhörer.

Herrlicher Sonnenschein und ein blühendes Blumenmeer waren ein passender Rahmen für ihr Repertoire um Liebe und Frühling. „Jede Frau träumt ja, dass sie irgendwann den Mann ihres Lebens findet”, führte die charmante Sopranistin im Satin-Zweiteiler ins Thema ein.

Schwingend leicht und warm klingt ihr Sopran, wenn sie mit ihrem rollenden „R” und charmanter Gestik „The man I love” aus dem Musical „Lady be good” von George Gershwin singt. Für die ausdrucksvolle Begleitung und das eine oder andere ausgezeichnete Klaviersolo zeichnet Norbert Fietzke verantwortlich.

Die meisten Stücke interpretiert die Sängerin in Deutsch, so auch „Ich hab´ geträumt vor langer Zeit”, eine der schönsten Balladen aus „Les Misérables”. Zum Inhalt bemerkt sie: „Fantine liebt ihren Mann, der als Revolutionär im Gefängnis sitzt. Für ihn verkauft sie das Wertvollste, was sie hat, ihr langes Haar”.

Besondere Ausdruckskraft

Dieses Stück ist von einer besonderen Ausdruckskraft geprägt. „Wissen Sie eigentlich, was Ihre Frau im Frühling träumt?”, fragt sie und zeigt auf anwesende Herren, meist älteren Semesters. „Schauen Sie mal Ihrer Frau in die Augen. Dafür müssen Sie aber die Sonnenbrille abnehmen. Wenn Sie dann dieses Blitzen sehen, dann wissen Sie, was eine Frau im Frühling träumt”, lautet ihre augenzwinkernde Überleitung zu der gleichnamigen Operettenmelodie aus „Marietta” von Walter Kollo.

Zu den wenigen Stücken, die die Sopranistin im Original singt, zählt „Over the rainbow” aus dem Film „The Wizard of Oz”. Ihre sehnsüchtigen Blicke durch das Glasgewölbe der Blumenhalle zum Himmel begleiten ihren wunderschönen Gesang genauso wirkungsvoll wie Plüschhund „Toto”, den die Sängerin jetzt liebevoll im Arm hält.

Von „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber treue Liebe nicht” aus „Prinzess Rosine” bis hin zu „Auch du wirst mich einmal betrügen” aus „Zwei Herzen im Dreiviertel-Takt” reicht der Themenbogen der Romantik des Weimarer Duos.

Zu „Tausend kleine Engel singen” aus der temperamentvollen Operette „Die Czárdásfürstin” von Emmerich Kálmán werden die Zuhörer zum Mitsingen eingeladen. Gerne lassen sie sich mitreißen und stellen Textsicherheit und Musikliebe unter Beweis - mit einem Lächeln auf den Lippen. Der wohlverdiente Applaus eines begeisterten Publikums ist dem Duo „con emozione” sicher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert