Mit Jimi Hendrix in New York gespielt

Letzte Aktualisierung:
demian bell bild
Der Bluesrock-Musiker Demian Bell, der einst mit Jimi Hendrix in New York jammte, kommt nach Kofferen.

Kofferen. Der Blues-Rock-Musiker Demian Bell, der einst mit Jimi Hendrix („All Along the Watchtower”) und Steve Boone von „The Lovin Spoonful” („Summer in the City”) jammte, kommt nach Kofferen. Er tritt am Freitag, 5. Februar, um 20.30 Uhr im McMüller´s auf. Der Eintritt ist frei.

Seit mehr als 40 Jahren tourt der Vagabund des Rockzircus schon mit seiner „Black Beauty”, wie er seine schwarze Fender Stratocaster liebevoll nennt, durch die Welt.

Bell wurde als Dennis Tobell 1949 in Chicago geboren. Sein Vater war der Manager von Countrygrößen wie die Hank Snow, Kitty Wells und Faron Young, er promotete auch die Beach Boys („Good Vibrations”).

Mit sieben Jahren lernte Demian klassisches Klavier, stieg dann mit 13 Jahren auf die Gitarre um. Mit 15 spielte er in Kalifornien in seiner ersten Band. Kurze Zeit später haute er von zu Hause ab und landete im Greenwich Village, New York, wo er in Coffee-Houses spielte. Dort traf er Jimi Hendrix und Steve Boone.

Danach spielte er in der Band The Moss aus Baltimore, wie immer der jüngste in einer Gruppe von erfahrenen Musikern. Erste Fernsehauftritte folgten. Seine erste eigene Band The Psychedelic Propellor gründete er 1965 und nahm seine erste Platte in New York auf.

Er spielte als Studio- und Sessionmusiker, als Bandmitglied und Supporter mit Giganten wie Albert Lee, Van Morrison, Bob Seeger, Roy Buchanan oder Nils Lofgren. Seine Motownband tourte mit den Jackson-Five. Drei goldene Schallplatten hängen seitdem in seinem Haus.

1969 gründete Demian Bell die Band Mapole. Die Band tourte u.a. mit Seeger und Lofgren.

In den 70er-Jahren ging er nach Holland und spielte mit Island, einem rauen Blues-Trio. Im Februar 2005 gründete Bell die Maypole Blues Band mit Peter Toppe (Bassguitar), Rolf Behet (Drums) und ihm selbst (Lead Guitar, Vocals).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert