Mit der neuen Hauptziehung einen Volltreffer gelandet

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
Lauter lachende Gesichter: Wer
Lauter lachende Gesichter: Werbegemeinschafts-Vorsitzender Wolfgang Hommel (2.v.r.) stellte sich nach der Hauptziehung mit Vorstandsmitgliedern und den ersten vier Gewinnern zum Erinnerungsbild auf. Foto: hfs.

Jülich. Da waren sich die Mitglieder der Werbegemeinschaft Jülich einig: Der neue Modus der Hauptziehung zur Weihnachtsverlosung kam bestens an bei Gästen und Gewinnern. Dieses Fazit zogen die Kaufleute, als sie nach der Gewinnermittlung auf ihrer Versammlung den Jahresetat für 2012/2013 einstimmig verabschiedeten.

Mit einer Vorziehung hatte die Werbegemeinschaft jene Losbesitzer ermittelt, die in den Genuss der Hauptpreise gelangen. So durften sich 40 geladene Gäste sicher sein, am Ende der Veranstaltung im Palmengarten des Technologiezentrums auch mit einem Preis nach Hause zu gehen.

„Unsere Preise sind in Form und Größe unterschiedlich, aber sie sind gewichtig”, meinte Vorsitzender Wolfgang Hommel, als er die Gäste begrüßte. Die musikalische Gestaltung übernahmen die „Herzogstädter”, Jülichs jüngste Karnevalsgesellschaft.

Besonders begrüßt wurden Frederike und Conrad Doose, beide Träger des „goldenen Apfel”, die ihnen von der Werbegemeinschaft aufgrund ihres ehrenamtlichen Engagements verliehen worden ist. Danach stieg die Spannung der Gäste, denn der Vorstand der Werbegemeinschaft schritt zur Auslosuung.

Ob es Warengutscheine im Werte von 25, 50 oder 100 Euro waren, ob ein Kaffeeautomat für 850 Euro, der Reisegutschein zu 500 Euro oder für ein Wellness-Wochenende - den Gewinnern war förmlich anzusehen, dass sich der Einkauf während der Vorweihnachtszeit in den Geschäften der Mitglieder gelohnt hat.

„Ich habe zwar in jedem Jahr viele Lose bekommen, aber gewonnen habe ich noch nie”, bekannte etwa Magdalene Vögeling aus Jülich. Die sprach sicher allen aus der Seele, als sie den Abend als „sehr gelungen” bezeichnete. Als Glücksgöttin fungierte Ute Werner, stellvertretende Vorsitzende der Werbegemeinschaft.

Auffallend war, dass es fast ausschließlich Frauen waren, die vom Vorsitzenden Hommel und Vorstandsmitglied Hella Eschweiler beglückwünscht wurden.

Sind sie es doch auch in der Regel, die für die Familien die Weihnachtsgeschenke besorgen. Doch mit Matthias Amels aus Bourheim war es ein Mann, der den Hauptpreis, einen überdimensionalen Flachbildschirm, in Empfang nehmen durfte.

Ein etwas kleines Fernsehgerät ging als zweiter Preis an Anja Lüttgen aus Nörvenich, und über den Kaffeeautomaten durfte sich Magdalene Vögeling freuen. Mit Freude stellte Hommel fest, dass insbesondere Kunden aus Aldenhoven zum Zuge kamen. Insgesamt wurden Preise im Werte von fast 8000 Euro ausgelost.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert