Michel Hubert pilgert über den Frankenweg und schreibt darüber

Letzte Aktualisierung:
pilgerreise hubert-bu
Auf der Leipziger Buchmesse hat Michel Hubert sein Buch „Der Freudenweg” über seine 2000 Kilometer Pilgerreise auf dem alten Frankenweg vorgestellt. Foto: hfs.

Jülich. Der Jülicher Michel Hubert, ehemaliger Bankdirektor in Luxenburg, ist über den alten Frankenweg gepilgert.

In insgesamt 83 unterschiedlich langen Tagesetappen, gestreckt über vier Jahre, hat er die Strecke von Luxemburg über die Alpen nach Assisi und Rom zurückgelegt. Und er hat darüber ein Buch geschrieben. Seit zehn Jahren lebt der gebürtige Luxemburger in der Herzogstadt.

Der fast 68-Jährige war eigentlich seit einer Militärpilgerfahrt nach Lourdes „vom Pilgerrummel zutiefst enttäuscht”. Fazit der Pilgerschaft jetzt: „Nicht der Weg ist das Ziel, sondern das eigene Selbst.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert