MGV Altdorf singt auf der Domplatte kölsche Lieder

Letzte Aktualisierung:

Inden/Altdorf. Auf Einladung des Schirmherrn des Jubiläumsjahres 2013, Josef Wirtz (MdL), fuhren Sänger und Dirigenten des MGV Altdorf sowie deren Ehepartner unlängst in die Landeshauptstadt zur Besichtigung des Landtages.

Dort wurden sie von Josef Wirtz zunächst begrüßt, um anschließend in einem Vortrag der Landtagsverwaltung sehr viel Wissenswertes über das Gebäude, die Geschichte des Landtags und die Tagespolitik zu erfahren.

Danach stärkten sich die Besucher bei einem kleinen Imbiss, bevor sie eine Stunde lang der laufenden Debatte im Plenarsaal beiwohnen durften.

Im Anschluss daran nahm sich Josef Wirtz eine Stunde Zeit, um den Herren und Damen des MGV Altdorf für Fragen zur Verfügung zu stehen. Natürlich blickte die Gruppe dabei auch auf das 150-jährige Bestehen und die damit verbundenen Veranstaltungen des Vereins zurück. Auch aktuelle Themen der Landes- und Kommunalpolitik wurden thematisiert. Zum Abschied bedankten sich die Sänger bei Josef Wirtz und seinen Damen mit einem Ständchen im Foyer des Landtags.

Von Düsseldorf aus fuhr die Gesellschaft weiter nach Köln, wo der Vorsitzende Robert Köhler bereits dafür gesorgt hatte, dass der Chor einige Lieder im Kölner Dom singen durfte, was beileibe nicht selbstverständlich ist.

Nachdem dies zur Freude der anwesenden Dombesucher geschehen war, traf man sich unmittelbar vor dem Dom, um dort noch einige kölsche Lieder von Ostermann dem internationalen Publikum auf der Domplatte zu präsentieren.

Schnell hatte der Männergesangverein etwa 150 interessierte Zuhörer um sich geschart, die begeistert einige Zugaben forderten. Der Ausflug klang in einem Brauhaus bei deftigem Essen und einigen Gläsern „Kölnisch Wasser“ aus. Auch hier wurden selbstverständlich einige Trinksprüche zum Besten gegeben, bevor um 18 Uhr mit dem Bus die Rückfahrt nach Inden folgte.

Alle waren sich einig, dass dieser Tag ein besonderes Ereignis in der aktuellen Vereinsgeschichte darstellte, an den sich alle noch lange gerne erinnern werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert