Messinstrument aus Jülich an Bord von HALO

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Ein Team von Atmosphärenforschern unter Leitung der Universität Bremen untersuchte im vergangenen Monta die Auswirkungen der Luftverschmutzung in europäischen Ballungszentren.

Beteiligt war auch das Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Troposphäre, des Forschungszentrums Jülich. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzten für die Messkampagne über Rom, dem Ruhrgebiet und London das deutsche Forschungsflugzeug HALO.

Aus Jülich war ein Gerät zu spektralen Messung von Sonnenlicht mit an Bord. Das Sonnenlicht bewirkt den Zerfall von atmosphärischen Spurengasen unter Bildung hochreaktiver Radikale und treibt auf diese Weise die Photochemie der Atmosphäre an.

Insgesamt 52 Flugstunden waren für das Projekt EMeRGe (Effect of Megacities on the transport and transformation of Pollutants on the Regional and Global Scales) geplant. Parallel dazu erfolgten über ganz Europa mit anderen Flugzeugen sowie von bodengestützten Netzwerken aus weitere Messungen. Mit den 20 Instrumenten an Bord von HALO wurden verschiedene Gas- und Partikelemissionen der Großstädte gemessen.

Die Forscher wollen herausfinden, wie sich die Emissionen bei unterschiedlichen Wetterlagen in der Atmosphäre ausbreiten und welche Umwandlungen in sekundäre Photooxidantien und Aerosolpartikel stattfinden. Untersucht werden unter anderem die Bildung von Ozon aus Stickoxiden und Kohlenwasserstoffen sowie Partikeln aus Schwefeldioxid und organischen Vorläuferverbindungen. Für das Frühjahr 2018 sind Messflüge über asiatischen Großstädten wie Taipeh geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert