Mario Trawinski ist neuer FSJler beim Fußballkreis

Letzte Aktualisierung:
13132567.jpg
Dürens Fußballkreis-Vorsitzender Manfred Schultze (links), FSJler-Pate Wolfgang Dembsky (2. von links) und Sparkassen-Chef Uwe Willner (rechts) begrüßen Mario Trawinski, den neuen FSJler des Fußballkreises Düren. Foto: Kevin Teichmann

Kreis Düren. Der Fußballkreis Düren setzt gemeinsam mit der Sparkasse Düren eine Erfolgsgeschichte fort. Mario Trawinski heißt der mittlerweile siebte FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) des Fußballkreises.

„Von den bisherigen sechs FSJlern, die der Fußballkreis Düren hatte, blieben uns fünf in Ehrenämtern erhalten. Sie sind in unseren Reihen geblieben“, strahlt Fußballkreis-Vorsitzender Manfred Schultze ob des Erfolgsrezepts zur „Personalgewinnung“.

In diesem Jahr hat der 18-jährige Trawinski, der übrigens kurioserweise der dritte FSJler aus Koslar ist, in Jülich am Gymnasium Zitadelle sein Abitur bestanden. Beim Fußballkreis steht er seit dem 1. September unter Vertrag, schloss gleich zu Beginn den Übungsleiter-Lehrgang mit Erfolg ab.

Dadurch erwarb er gleichzeitig die Trainer-C-Lizenz. Vorgesehen, wenngleich auch nicht vorgeschrieben, ist auch die Teilnahme am nächsten Schiedsrichter-Lehrgang (geplant für das Frühjahr 2017).

„Ich sehe das Freiwillige Soziale Jahr als eine Art Orientierungshilfe an. Später möchte ich gerne etwas Sportbezogenes, eventuell Sportmanagement studieren“, sagte Trawinski bei der offiziellen Vorstellung in der Sparkasse Düren. Die Sparkasse mindert die FSJler-Personalkosten des Fußballkreises mit einem Zuschuss.

Zu Mario Trawinskis Aufgaben gehört die Leitung verschiedener Fußball-AGs in Schulen im gesamten Kreisgebiet. Der Aufgabenbereich umfasst Schulen von Heimbach bis Linnich. Außerdem wird er im Kreissportbund und dem Fußball-Stützpunkt eingesetzt.

In seiner Freizeit spielt er auch selbst aktiv Fußball. Derzeit bei Jugendsport Wenau in der A-Junioren-Bezirksliga. Die Aufgaben beim Fußballkreis Düren sind laut Schultze eine „ideale Gelegenheit, um hineinzuschnuppern und zu erfahren, wie ein Fußballkreis oder Fußballverband überhaupt aufgebaut ist“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert