Mandolinenorchester „Rurtal“ betritt mit gemeinsamen Konzert Neuland

Letzte Aktualisierung:
11361303.jpg
Gitarrenprofessor Dieter Kreidler hat eine Weihnachtsgeschichte mit Musik komponiert, die in Koslar uraufgeführt wird. Foto: H. Lang

Koslar. Alle Jahre wieder – so verkündet uns ein Weihnachtslied die Ankunft des Christuskindes auf Erden. Damit werden die Menschen aufgerufen innezuhalten, sich Zeit für Ruhe und Besinnung zu nehmen, um nicht wieder Opfer der Hektik und des Termindrucks zu werden.

Alle Jahre wieder – so kann man auch die Einladung des Koslarer Mandolinenorchesters verstehen, wenn es die Menschen dazu einlädt, sich eine Stunde Zeit für schöne Musik zu nehmen, die das Zupforchester zusammen mit anderen musiktreibenden Vereinen des Ortes seit vielen Jahren in Koslar darbietet.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 6. Dezember, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Adelgundis in Koslar. Der Eintritt ist wie in jedem Jahr frei, am Ende der Darbietungen wird wieder für einen karitativen Zweck gesammelt. Die Spende geht ans Netzwerk „Jülich hilft!“ des Freiwilligen-Zentrums Jülich (Asylbewerber/Flüchtlingshilfe).

Den Anfang im Konzert gestaltet in diesem Jahr der Kinder- und Jugendchor „Adelgundisspatzen“ aus Koslar. Mit zwei Liedern von Rolf Zukowski („… und Frieden für die Welt“; „Bald, bald, bald), Peter Jansens‘ Lied „In der Nacht“ und „Möge der Segen Gottes mit dir sein“ von Detlev Jöcker stimmen die jungen Sängerinnen und Sänger auf die bevorstehenden Festtage ein. Der Chor ist inzwischen in Koslar eine feste Größe und tritt erstmals unter der neuen Leitung von Christof Rück auf.

Das Mandolinenorchester „Rurtal“ 1928 Koslar, Veranstalter des Konzerts, wird mit einer Uraufführung Neuland betreten. Gitarrenprofessor Dieter Kreidler ist seit vielen Jahren dem Orchester sehr zugetan und hat, durch persönliche Kontakte angeregt, mit dem Autor Bernd Geisler eine Weihnachtsgeschichte mit Musik komponiert. Textbausteine und die passenden Musiksequenzen dazwischen entführen die Zuhörer in die Welt der heiligen Familie, der Hirten und heiligen drei Könige.

Bernd Geisler als Autor wird es sich dabei nicht entgehen lassen, die Geschichte als Erzähler in der Kirche vorzutragen. Natürlich wird auch der Komponist bei der Uraufführung zugegen sein.

Den zweiten Vokalteil bestreitet der Kirchenchor St. Adelgundis, ebenfalls unter der Leitung von Christof Rück. Mit vier Vorträgen (Hohe, heil’ge Zeit, O Heiland, reiß die Himmel auf, Leise kommt ein Lied gegangen, Der kahle Strauch) richten sie die Gedanken der Zuhörerschaft sanft auf die Adventszeit aus.

Den Abschluss bilden in diesem Jahr die Merzbachmusikanten Ederen/Koslar unter Leitung von Hans Peter Zillikens. Neben traditionellen Weihnachtsliedern werden sie den Choral „Gedanken an die Zeit“, „Conquest of Paradise“ von Vangelis und „The Lion King“ von Elton John anstimmen.

Ein sehr interessantes Konzert mit Höhepunkten, die sicherlich Grund genug sind, dieser Einladung vieler engagierter Musikerinnen und Musiker zu folgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert