Märchen für Jung und Junggebliebene im Glasmalerei-Museum

Letzte Aktualisierung:
13525938.jpg
Vor dem Hintergrund faszinierender Farbeffekte inszeniert das Theater der Dämmerung seine Märchenspiele wie hier „Die wilden Schwäne“.

Linnich. Das Theater der Dämmerung zeigt am Sonntag, 27. November, ab 16 Uhr im Glasmalerei-Museum Linnich die beiden Märchenstücke „Die wilden Schwäne“ und „Die Bremer Stadtmusikanten“. Die Szenerie der Stücke wird von Friedrich Raad mit Glasmalfarben auf Folien gemalt.

Die Geschichte von Elisa und ihren Schwanen-Brüdern wird in 16 Bühnenbildern und rotierenden Scheiben erzählt, die neue Scheinwerfer-Technik ermöglicht faszinierende Farbeffekte. So werden bewegte Bilder erzeugt, die dramatische Wolkenstimmungen, flackerndes Feuer, fließendes Wasser und das Peitschen des Sturmes auf dem Meer eindrucksvoll darstellen.

„Die Bremer Stadtmusikanten“ sind aufgrund der vielen gleichzeitig gezeigten Figuren eine besondere Herausforderung für Friedrich Raad, die er mit Bravour meistern wird.

Beide Stücke werden zusammen mit stimmungsvoller Musik zu Gesamtkunstwerken, die für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab fünf Jahren gleichermaßen faszinierend sind.

Einlass ist ab 15.30 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro/ermäßigt 13 Euro, an der Abendkasse 17 Euro/ermäßigt 15 Euro, Kinder bis 12 Jahre 8 Euro. Karten im Vorverkauf gibt es im Glasmalerei-Museum Linnich.

Die Aufführung des Theaters der Dämmerung wird unterstützt vom Förderverein Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert