Koslar - Mädchenfußball: Fußball statt Puppe

Mädchenfußball: Fußball statt Puppe

Letzte Aktualisierung:

Koslar. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - Sepp Herbergers legendärer Ausspruch gilt auch für Koslars weiblichen Fußballnachwuchs. Einen ganzen Mittwoch lang drehte sich unter der Überschrift „Tag des Mädchenfußballs” für die Mädels der Gemeinschaftsgrundschule Jülich-West (GGS West) alles um das runde Leder.

Der kindlichen Phantasie standen keinerlei Auslinien im Wege. Da flog auch schon mal ein improvisierter Wattefußball über ein mit Kreide auf den Tisch gezaubertes Spielfeld - mit Inbrunst ins gegnerische Tor gepustet.

Die Grundschüler entwarfen eigene Fahnen und Pokale, studierten Fangesänge ein, und selbst die als staubig verschriene Theorie und auch der mitunter schwierige Job des Schiedsrichters standen auf dem prall gefüllten Programm. Christian Moll, Mitglied im Schiedsrichterausschuss des Kreisfußballverbandes, verriet ein paar Geheimnisse über Fußballer mit der Pfeife.

Quasi zum Warmlaufen sah der Trainingsplan noch ein paar Bewegungsübungen unter der Leitung von Jürgen Dammers vor. Als Ballzauberin war Ex-Profifußballerin Eva August an ihre einstige Schule gekommen, um die Mädchen anzufeuern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert