Mädchen der „Viller Kunterbunt” holen Titel beim Hallenturnier

Letzte Aktualisierung:
mädchentunierbu
Die „Viller Kunterbunt” stachen beim Turnier alle Jungenteams aus: (stehend v.links nach rechts: Caroline Schüller, Carmen Cüppers, Elena Oepen, Melina Hoppe und Jacqueline Rackowitz; sitzend von links nach rechts: Eileen Loch, Jutta Eidams, Alina Gillessen liegend von links nach rechts: Corinna Knobloch, Tatjana Solscheid

Gereonsweiler. Im Frühjahr 2008 fing alles an. Die Mädchen, die den Jugendtreff am Sportplatz in Gereonsweiler regelmäßig besuchten und dort gemeinsam mit den Jungen Fußball spielten, entschieden sich, eine eigene Freizeit Mädchenmannschaft aufzubauen.

Gemeinsam mit dem Mobilen Jugendarbeiter der Evangelischen Kirchengemeinde Linnich, Tobias Storms, trainierten sie für ihre ersten Turniere im Sommer.

Noch recht unerfahren und mit Nervosität vor Publikum zu spielen, schlugen sie sich dennoch richtig gut, bei der ansonsten nur durch Jungenmannschaften besetzten Drei-Hallen-Tournee des Evangelischen Jugendreferats.

Bei einem im Spätsommer stattfindenden Mädchenturnier in Titz holten sie auf Anhieb den 2. Platz und die Mannschaft fand immer weitere neue Spielerinnen, die von den Mannschaftsgründerinnen gut integriert worden.

In ihrem ersten Mannschaftsdress und dem neuen Teamnamen „Viller Kunterbunt” (in Anlehnung an den Entstehungsort der Mannschaft) gingen die Mädels nun beim Weihnachts-Hallenturnier in Aldenhoven an den Start ebenso wie zwei Linnicher Jungenmannschaften (Barca Linnich 1 und 2). Organisatoren dieses Events waren wie schon im letzten Jahr die Evangelischen Kirchengemeinde Aldenhoven sowie der Türkisch Islamische Kulturverein.

Die beiden Barca Linnich-Teams, die im vergangenen Jahr einige Erfolge feiern konnten, mussten bei diesem Turnier schon in der Vorrunde ausscheiden. Aber auch dank der Unterstützung der anfeuernden Jungen konnte sich „Viller Kunterbunt” in einem dramatischen Finale gegen die bisher ungeschlagenen Titzer mit 1:0 (Torschützin Tanja Solscheid) durchsetzen und wurden somit ohne ein Gegentor Turniersieger.

Der Jubel unter den Mädchen war natürlich riesengroß und der Pokal steht inzwischen im Jugendbauwagen auf dem Sportplatz in Gereonsweiler, denn hier hat die Geschichte von „Viller Kunterbunt” schließlich begonnen und wird spätestens im Sommer bei der „Drei-Hallen-Tournee 2009” fortgeführt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert