Jülicher Land - Luftgewehrschützen haben nur zwei Vertreter in der Diözesanklasse

Luftgewehrschützen haben nur zwei Vertreter in der Diözesanklasse

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
9188827.jpg
Im Winterhalbjahr herrscht auf allen Schießständen Hochbetrieb. Foto: Greven

Jülicher Land. Wie in vielen Sportarten so ist auch bei den Luftgewehrschützen im historischen Bereich in allen Klassen Halbzeit, keine Winterpause; denn die Wettkampfzeit ist gerade das Winterhalbjahr von Oktober bis März. Die Freihand-Schützen aus dem Bezirksverband Jülich wie auch aus dem Dekanatsverband Linnich sind in insgesamt fünf Leistungsklassen vertreten, davon haben vier überörtlichen Charakter.

Die besten Freihandschützen sind in der Diözesanklasse vertreten. Aufstiege in noch höhere Regionen sind nicht mehr vorgesehen. Aus dem Jülicher Land sind zwei Mannschaften in der höchsten Klassen, Barmen und Rödingen 1. Die übrigen Mannschaften kommen aus dem Heinsberger Raum.

Allein unter den Heinsbergern ist die Mannschaft von Hoengen 1 in der Bereichsklasse 1 vertreten. Der Bereichsklasse 2 ist allein die Mannschaft von Körrenzig zugeordnet. Überwiegend Jülicher Mannschaften schießen in der Bereichsklasse 3 mit Schleiden, Broich, Gevenich und Rödingen 2. Die restlichen Freihandmannschaften schießen in der Bezirksklasse, und zwar Freialdenhoven, Welldorf, Dürboslar, Aldenhoven und Pattern.

Konstant

Die große Mehrheit der aktiven historischen Schützen schießt aufgelegt, eine Sportart, die bis ins hohe Alter gepflegt wird und beliebt ist. Die Gesamtzahl von 21 Mannschaften ist seit Jahren konstant. Rückläufig ist das Interesse bei den Schülerschützen, die bis zu einem gewissen Alter noch aufgelegt schießen dürfen. Hier sind nur drei Mannschaften im Einsatz.

Senioren-Auflage darf nach der internen Regelung des Bezirksverbandes Jülich ab dem 35. Lebensjahr geschossen werden. Sie sind drei Klassen eingeteilt. Die 1. Bezirksklasse hat seit Jahren ein 30-Schuss-Programm abzuleisten. Hiergegen wehren sich die Mannschaften der übrigen Klassen; sie schießen nur 20 Schuss, sodass es einen geordneten Auf- und Abstieg nur zwischen den Klassen 2 und 3 gibt.

Das ist insofern unbefriedigend, als es in der 1. Bezirksklasse ein starkes Leistungsgefälle gibt. Wie aus den Einzelwertungen ersichtlich ist, verfügen alle drei Klassen über ein breites Feld an Spitzenschützen. Die Tabellen und Einzelwertungen sind aus der Datenbank ersichtlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert