Lkw besprüht: Spediteur setzt Belohnung aus

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der Jülicher Spediteur Uwe Massmann hat eine Belohung von 1000 Euro ausgesetzt für Hinweise zur Ergreifung der Täter ausgesetzt, die vier seiner Lastzüge besprüht und fünf Reifen zerstochen haben.

Wie der Unternehmer berichtet, waren der oder die Täter in der Nacht vom 10. auf den 11. November auf sein Betriebsgelände im Gewerbegebiet Königskamp I eingedrungen und hatten seinen Fuhrpark, 40-Tonnen-Lastzüge für Schüttgut-Transporte, beschädigt.

Wenn es nicht gelungen wäre, die Schmierereien mit Bordmitteln zu beseitigen, hätte sich, so rechnet Massmann vor, der Schaden mit Lackierarbeiten auf etwa 20.000 Euro belaufen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert