Jülich - Literarische Vesper mit Kölner Autorin

Literarische Vesper mit Kölner Autorin

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Evangelische Erwachsenbildung startet im neuen Jahr in der Veranstaltungsreihe der Literarischen Vesper am Freitag, 13. Januar, mit der Kölner Autorin Eva Weissweiler.

Vorstellen wird sie ihr aktuelles Buch „Notre Dame de Dada – das dramatische Leben der ersten Frau des Malers Max Ernst.“ Spannend führt sie hier in das Leben der klugen und begabten Kölnerin Luise Straus-Ernst ein. Wer kennt sie eigentlich? Vielleicht ist sie nur als erste Frau des Malers Max Ernst und Muse der Dadaisten und Surrealisten bekannt? Doch sie darauf zu reduzieren reicht nicht. Sie war mehr als die Ex-Frau von Max Ernst.

1893 als Tochter einer jüdischen Fabrikantenfamilie in Köln geboren, war sie viel mehr: Kunsthistorikerin, Verfasserin von Kurzgeschichten, Reportagen, Romanen und Rundfunkautorin der ersten Stunde. Eva Weissweiler ist ihren Spuren nachgegangen und hat Leben und Werk dieser faszinierenden Frau neu entdeckt. Schon wie Eva Weissweiler das Leben in Köln Anfang des 20. Jahrhunderts erzählt, macht das Buch zu einer spannenden Lektüre.

Deutlich wird, was es für Luise Straus bedeutet hat, sich hier als Frau und Jüdin als Kunsthistorikerin und später Reporterin zu etablieren. Als ihre Ehe mit Max Ernst zerbrach, zog es ihn hinaus nach Paris, sie blieb mit Sohn Jimmy in Köln und arbeitete. Ihr Auf und Ab schildert Weissweiler einfühlend und spannend. Als Luise Strauss-Ernst selbst emigrieren musste, schrieb sie in ihrem Versteck in der Provence, ihre Autobiografie „Nomadengut“.

Eva Weissweiler kann nicht nur hervorragend schreiben, sie versteht es auch richtig gut zu erzählen – über ihre Romanfigur, die Epoche, Köln und Hintergrundgeschichten zu ihrem Buch. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Die Literarische Vesper wird von 17 bis ca. 19.45 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30 in Jülich angeboten. Im Rahmen der Literarischen Vesper wird in der Pause eine Vespermahlzeit gereicht. Die Lesung inklusive Vespermahlzeit geht mit einer Gebühr in Höhe von 7,50 € einher. Der Veranstalter bittet um Anmeldung unter Telefon 02461/9966-0 oder E-Mail an: eeb@kkrjuelich.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert