Jülich - Lions Club: Andrang beim Schlussverkauf der Lose

Lions Club: Andrang beim Schlussverkauf der Lose

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
15931051.jpg
Weihnachts-Tombola der Lions Clubs Jülich Gavadiae und Juliacum: Als Glücksfee bescherte die zweijährige Paula drei glücklichen Gewinnern ein unerwartetes zusätzliches Weihnachtsgeschenk. Foto: Jagodzinska

Jülich. Wenn auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt das große Einpacken beginnt, gibt es am Stand der beiden Jülicher Lions Clubs „Gavadiae“ und „Juliacum“ noch einmal einen letzten Großandrang. Es wird noch einmal richtig spannend. „Hilfe mit Herz und Hand“ lautet das Motto zur traditionellen Wohltätigkeits-Tombola, zu der in den vergangenen drei Wochen der größte Teil der 22.000 Lose an Mann, Frau und Kind gebracht worden ist.

Insgesamt 120 Stunden lang war der Stand geöffnet und mit jeweils zwei bis drei ehrenamtlichen Mitgliedern besetzt gewesen, um einen möglichst großen Erlös zu erzielen, der Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren in der Region zugute kommen soll.

Nun am letzten Tag des Weihnachtsmarkts drängten sich wieder viele Freunde der Aktion, die in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam vom Damen und Herren Club ausgerichtet worden war, um die Bude mit der urtümlichen Lostrommel, um bei der Ziehung der Hauptgewinne live dabei zu sein.

Bevor die Glücksfee jedoch zur Tat schreiten sollte, galt es, die letzten verbliebenen Lose zu verkaufen. Werbung zu machen war freilich nicht mehr nötig. Mit Aussicht auf die Hauptgewinne und einen fast bis zum Schluss noch als Direktpreis zu gewinnenden Borussia Dortmund Fußball rissen sich die Leute geradezu um die kleinen Papierröllchen, in der Hoffnung eins mit einer verborgenen Zahl und nicht der Aufschrift „Leider nicht gewonnen“ zu erwischen.

„Die letzten sieben Lose“, wurde kurz vor halb sieben verkündet und so wurde nach deren Verkauf die Live-Ziehung pünktlich gestartet. Als niedliche Glücksfee hatte die zweijährige Paula Göbbels ein Händchen mit Lokalcharakter. Gleich der zuerst gezogene dritte Hauptpreis, ein Warengutschein in Höhe von 250 Euro, blieb in Paulas Heimatstadt Jülich.

Über den zweiten Hauptpreis, einen Warengutschein in Höhe von 500 Euro, freut sich ein Loskäufer aus Eschweiler. Ein Warengutschein über 1000 Euro ist der stolze Hauptgewinn, auch dieser musste keine weite Reise antreten, er bleibt ebenso wie der dritte in der Herzogstadt. Ein besonderes Dankeschön der Verantwortlichen der beiden Lions Clubs galt den Spendern der vielen Sachpreise aus der Geschäftswelt und natürlich allen Loskäufern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert