Linnicher Neujahrsturnier: Auch mit weiblicher Note

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11605500.jpg
Die C -Juniorinnen lieferten sich packende Zweikämpfe, wie hier im Bild Viktoria Koslar gegen den späteren Turniersieger VfR Tüddern (Bildmitte). Foto: Król

Linnich. Volle Ränge, toller Hallenfußball, zufriedene Teilnehmer – so lautet die vorläufige Zwischenbilanz des 30. Neujahrsturniers des SV 07 Linnich, bevor es am kommenden Wochenende in die heiße Schlussphase geht.

„Wir sind rundherum zufrieden, trotz der winterlichen Wetterverhältnisse hatten wir am zweiten Turnierwochenende keine Absagen und wir haben ausgezeichneten tollen Jugendfußball gesehen“, zog Geschäftsführer Christian Leufen ein erstes Resümee.

Zum Auftakt des zweiten Turnierwochenendes legten die C-Junioren in der Sporthalle am Bendenweg los. Zwölf Mannschaften kämpften um Punkte und Platzierungen und dass in diesem starken Teilnehmerfeld der FC Rasensport Tetz den Weg bis ins Finale schaffte, war schon bemerkenswert. Erst im Finale gegen den 1.FC Mönchengladbach steckten die Rasensportler mit 0:2 die erste Niederalge ein. Dritter wurde der FC Düren-Niederau, der den JSV Baesweiler auf den vierten Platz verwies.

Bei den E-Junioren traten zehn Mannschaften aus der weiteren Region an. Am Ende hatte DJK Südwest Köln die Nase vorne, die den FC Düren-Niederau im Finale knapp mit 1:0 besiegte. Im Spiel um Platz drei setzte sich 1. FC Niederkassel erst nach Neunmeterschießen mit 3:2 gegen den JSV Baesweiler durch.

Am vergangenen Sonntag dominierten Mädchen, die eindrucksvoll bewiesen, dass sie auch etwas vom Fußballspielen verstehen. Schon bei den C-Juniorinnen ging die Post ab. Stärkstes Team war der VfR Tüddern, der ungeschlagen den Turniersieg davontrug. Das Finale gewann der VfR mit 4:1 gegen den VfJ Ratheim. Im kleinen Finale setzen sich die Spielerinnen vom FC Pech mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen das Team von FFC Bergheim 2 durch. Die Mädchen von Viktoria Koslar verpassten denkbar knapp die Finalrunde.

Auch bei den B-Juniorinnen war der VfR Tüddern nicht zu schlagen. Das Team aus dem Selfkant schlug im Finale den SV Bergfried Leverkusen mit 1:0. Das Spiel um Platz drei entschied der 1. FFC Bergheim mit einem 2:0-Sieg über die Juniorinnen von Alemannia Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert