Linnicher Gleichstellungsbeauftragte startet Versuchsballon

Von: Otto Jonel
Letzte Aktualisierung:
4761796.jpg
Karin Krüger hat gut lachen. Fürs 1. Halbjahr sind die Angebote für Frauen schon geschnürt. Sie hofft auf eine gute Resonanz und denkt bereits an die Fortsetzung in der zweiten Jahreshälfte. Foto: Jonel

Linnich. In Linnich startet am Freitag ein Versuchsballon. Er ist viereckig, passt auf 19 DIN à 5-Seiten und ist dennoch ganz schön prall. Er trägt die Aufschrift „Angebot & Veranstaltungen für Frauen“. Ob dieser Ballon fliegt oder, wie es im Fachjargon heiß, fährt, wird ganz entschieden davon abhängen, wie viele in den Korb steigen.

Die Erwartungen von Karin Krüger fliegen jedenfalls hoch. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Linnich ist die Pilotin dieses Projekts, dem sie nicht nur einen guten Start, sondern auch eine lange Reise wünscht.

Die Idee, Angebote für Frauen zusammenzutragen und zu einem Programm zu bündeln, kam der Gleichstellungsbeauftragten bei der Planung der Frauenkulturfahrt, „die richtig gut angekommen ist“. Ähnlich wie im Senioren- und Jugendbereich setzt Karin Krüger auf Vernetzung. Es sei im Kernort selbst zwar schon eine vielfältiges Angebot unterschiedlicher Veranstalter vorhanden, „aber es gibt eine Reihe von zugezogenen Frauen, die für Frauen etwas anbieten, die aber keinen rechten Zugang zu Linnich finden“. Aufgenommen in einem Programm wird dem „Neuen“ eine Barriere genommen. Das ist jedenfalls die Erwartung – und die erste Resonanz scheint diese Strategie zu bestätigen. Abgesehen vom Filmabend am 18. Januar im Rathaussaal, zu dem sich bis Donnerstag noch niemand angemeldet hatte, gibt es durchaus zählbares und ernstes Interesse.

Das zunächst auf das 1. Halbjahr 2013 ausgelegte Angebot richtet sich zwar vordergründig an Frauen, „aber interessierte Männer sind natürlich auch gern gesehen“, versichert Karin Krüger. Tatsächlich sind Themen wie „Entspannung im Alltag“ (Freitag, 10 bis 11 Uhr im Ratssaal), „Malen mit Klang“ (ab 16. Januar im KlangZentrum Boslar), Museumsfahrten oder „Ein Tag Urlaub auf dem Wasser“ , auf der Ruhr zwischen Mülheim und Essen-Kupferdreh nämlich“ , etwas für Männer. Das gilt gleichermaßen für Informationsveranstaltungen beispielsweise zum Unterhaltsrecht (15. Mai.

Das gesamte Programm gibt es in Heftform zum Nachblättern oder im Internet unter www.linnich.de. Informationen hält auch die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Karin Krüger bereit (Email: kkrueger@linnich.de oder Telefon 02462-9908103).

Wird das breit gefächerte Angebot, das auch Brücken schlagen soll zwischen Jung und Alt, gut angenommen, hat es noch reichlich Ausbaupotenzial. Konkret denkt Karin Krüger schon an Kooperationen mit Vereinen und der Volkshochschule Jülicher Land, die dem Ballon weiteren Auftrieb verleihen könnten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert