Linnicher FDP verliert in einer Versammlung drei Mitglieder

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12588269.jpg
Nach einem hitzigen Parteitag steht der neue Vorstand der Linnicher FDP fest.

Linnich. Zu Beginn des ordentlichen Parteitages des FDP-Stadtverbands Linnich zählten die Liberalen noch elf Mitglieder. Als man beim Punkt Verschiedenes ankam, waren es nur noch acht. Drei Parteimitglieder, die erst vor zwei Jahren eingetreten waren, bekundeten vehement ihre Unzufriedenheit und hatten ihre Austrittserklärung gleich schriftlich mitgebracht.

Es traf den ersten Vorsitzenden Patrick Schunn, den Kreisvorsitzenden Alexander Willkomm, der die Versammlungsleitung übernommen hatte, und auch die meisten Anwesenden nicht unerwartet, denn schon im Vorfeld hatten sie mit ihrem Unmut nicht hinterm Berg gehalten. Als man vor zwei Jahren in die Linnicher FDP eingetreten sei, habe man dies aus der Bereitschaft heraus getan, etwas für die Stadt zu bewegen.

Große Pläne habe man gehabt, neue Mitglieder wollte man werben und die FDP nach vorne bringen, erklärte Uwe Hemsen, der die Partei als sachkundiger Bürger vertreten hat. Sven Hemsen hatte sogar das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden innegehabt. Als desaströs bezeichnete Uwe Hemsen die letzte Kommunalwahl für die Linnicher Liberalen. Er warf dem Vorsitzenden vor, zu vielen Themen, wie beispielsweise der Windenergie, geschwiegen zu haben. Vor allem aber das Verhalten der Fraktion in Flüchtlingsfragen kritisierte er. Hier, so erklärte er, hätte man wesentlich mehr und deutlicher hinterfragen müssen. Dabei fielen einige unschöne Bemerkungen, die von dem Versammlungsleiter scharf angemahnt wurden.

Dr. Klaus Selter, Ehrenvorsitzender des Stadtverbandes, versuchte die Wogen noch zu glätten. Man müsse aber oft Mittelwege gehen und dazu brauche es viel Erfahrung. „In zwei Jahren kann man diese Erfahrung nicht sammeln und ich bedaure den Austritt“, nahm er den Vorstand und die Fraktionsvertreter in Schutz. Weitere Diskussionen gab es nicht, da die drei ausgetretenen Parteimitglieder die Versammlung verließen. Zuvor hatte der Vorsitzende Patrick Schunn in seinem Rechenschaftsbericht ein durchaus positives Bild von der FDP Linnich gezeichnet. Konsequent habe sich die Partei für Mittelstand und Handwerk eingesetzt.

Weitere Themen waren Bildungspolitik und flächendeckender Breitbandanschluss. 2020, so betonte er, wolle die FDP, die zurzeit eine Fraktion mit den Piraten in Linnich bildet, mit einer eigenen Fraktion wieder in den Rat einziehen. Natürlich warfen auch die kommenden Wahlen für Landtag und Bundestag ihre Schatten voraus. So begrüßte Patrick Schunn neben dem Vorsitzenden des FDP-Kreistags auch Klaus Breuer, den FDP-Landtagskandidaten im Wahlkreis Düren.

Breuer dankte den Linnicher Liberalen, die seine Kandidatur unterstützten. Auch Alexander Willkomm gab sich zuversichtlich. Die Partei gehe motiviert und mit Lust am Gestalten, mit starker Stimme und großem Selbstbewusstsein ins Wahljahr. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Patrick Schunn mit sieben Ja- und drei Neinstimmen in seinem Amt bestätigt. Ins Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Dr. Bernward Fladung, und Schatzmeisterin wurde Margret Schiffer. Zuvor hatte man dem ausscheidenden Schatzmeister Dennis Tholen einstimmig Entlastung erteilt.

Einstimmig brachte die Versammlung außerdem den Antrag auf den Weg für einen Neustart Linnichs in der Wirtschaftspolitik, mit dem Wirtschaftsförderung von der Erschließung neuer Gewerbegebiete bis zum Ausbau der digitalen Infrastruktur vorangetrieben werden soll. Zum Abschluss der Versammlung ehrte und dankte Patrick Schunn dem langjährigen Mitglied Dr. Manfred Helten, der viele Jahre als sachkundiger Bürger die Arbeit der FDP im Stadtrat unterstützte. Außerdem durfte man an diesem Abend ein neues Mitglied in der Partei aufnehmen, womit wieder neun Liberale in Linnich präsent sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert