Linnicher Defizit bleibt wohl bei vier Millionen Euro

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:
8446213.jpg
Beigeordneter Hans-Josef Corsten geht von einem Defizit von rund vier Millionen Euro aus. Symbolbild: Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg/dpa (zu dpa "Bundesländer machen 2013 deutlich weniger Schulden" vom 05.02.2014) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Linnich. Finanziell wird das Linnicher Haushaltsjahr ohne größere Abweichung von der Prognose bei Aufstellung des Haushaltsplan zu Ende gehen.

„Wir gehen davon aus, dass es so kommt wie prognostiziert, das heißt mit einem Defizit von rund vier Millionen Euro“, konstatierte Beigeordneter Hans-Josef Corsten in der jüngsten Sitzung des Finanz- und Personalausschusses. Wie aus dem Quartalsbericht von Kämmerer Volkmar Hensen hervorging, musste eine optimistische Annahme im Finanzbericht des zweiten Quartals revidiert werden.

Darin hatte die Kämmerei die Hoffnung gehegt, das Jahr mit einem deutlich niedrigeren Defizit abschließen zu können. Statt der hochgerechneten vier Millionen Euro ging man von nur zwei bis drei Millionen Fehlbetrag aus.

Damals wie jetzt ist die Gewerbesteuer das Zünglein an der Waage. Erwartet wurde und wird eine saftige Nachzahlung an Gewerbesteuern von Linnichs größtem Gewerbesteuerzahler. In Aussicht gestellt wurden 3,3 Millionen Euro. Die sind nicht gestrichen; sie werden aber in diesem Jahr nicht mehr ausgezahlt, „da das Finanzamt entsprechende Grundlagenbescheide in 2015 nicht mehr erteilen wird“, wie es im Finanzbericht des Kämmerers heißt.

Ansonsten bewegt sich der Haushalt 2015 weitgehend auf der Schiene, auf die ihn der Stadtrat gestellt hatte. Eine leise Tendenz zu einem positiveren Abschluss gebe es zwar, meinte Hans-Josef Corsten. Ob sie eintritt und ob sie ausreicht, das Defizit unter die 4-Millionen-Grenze zu drücken, wird man in wenigen Wochen genauer sagen können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert