Linnich - Linnicher Bürgerbus von Minister ausgezeichnet

Linnicher Bürgerbus von Minister ausgezeichnet

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
6233749.jpg
Stellvertretend für den Bürgerbus e.V. nahm Reinhold Weiß (2.v.l.) den Bürgerpreis der SPD Linnich entgegen. Es gratulierten Marion Schunk Zenker, Hans Friedrich Oetjen und Minister Michael Groschek (r.). Foto: Kròl

Linnich. „So lange Sie Lust haben zu fahren, haben wir Lust, Sie zu fördern!“ Dieser Satz vom NRW-Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, Michael Groschek, war für den Verein Bürgerbus Linnich ebenso wichtig, wie die Ehrung, die ihm zuteil wurde.

Seit 1993 zeichnet der SPD-Ortsverein Linnich Bürger und Institutionen aus, die sich um die Stadt und ihre Bürger verdient gemacht haben. Es soll eine kleine Anerkennung für ein großes Engagement sein.

Die stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, Marion Schunck Zenker, begrüßte zur Feierstunde im Linnicher Rathaus zunächst einmal alle Preisträger der Vergangenheit. „Danke, dass Sie ihrem Engagement immer noch nachgehen“, betonte sie. Herzlich begrüßte sie auch die neuen Preisträger, die 20 Fahrer und Fahrerinnen, ohne die der Bürgerbus seiner Aufgabe nicht nachkommen könnte und an ihrer Spitze der Vorsitzende Reinhold Weiß.

Und noch ein besonderer Gast hatte sich eingefunden. Minister Michael Groschek war eigens nach Linnich gekommen, um die Laudatio zu halten. „Sie füllen eine Lücke im öffentlichen Personennahverkehr und machen den Bürgern dieser Stadt ein wertvolles Geschenk“, betonte er.

Der Linnicher Bürgerbus trägt dafür Sorge, dass auch alte Menschen und alle, die kein Fahrzeug zur Verfügung haben, zum Einkaufen oder zum Arzt in die Stadt gelangen. Er sorgt dafür, dass Kinder in ihre Kita und wieder nach Hause kommen und ist mittlerweile für zahlreiche Menschen ein unverzichtbares Mobilitätsmittel. Der Minister berichtete, dass NRW ein an Bürgerbussen reiches Land sei.

111 Gefährte sind hier zurzeit unterwegs. Groschek ist sich sicher, dass es in Zukunft noch mehr werden und spielte – vielleicht – auf vergleichbare Pläne in Jülich an. „Das Gesicht unseres Landes wird nicht durch die Gesichter geprägt, die derzeit auf so vielen Plakaten zu finden sind, sondern von Menschen wie Ihnen“, schloss er seine Ausführungen.

Gemeinsam mit Hans Friedrich Oetjen, Vorsitzender der Linnicher SPD, überreichte er die Auszeichnung stellvertretend für die Mitglieder des Bürgerbusses an Reinhold Weiß. „Wir hoffen, dass der Bürgerbus durch diese Auszeichnung wieder mehr Aufmerksamkeit erfährt, denn wir brauchen neue Fahrer“, gestand Reinhold weiß, der der SPD Linnich dankte. Dank galt aber auch seinen Mitstreitern und er vergaß dabei nicht die Fahrer, die bereits verstorben sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert