Linnicher Bronk mit Fackelzug, Feuerwerk und Schützen-Parade

Von: kr.
Letzte Aktualisierung:
bronk fackel bild
Zahlreiche Besucher säumten den Fackelzug der Linnicher Schützen.

Linnich. Hatten die Vereinigten Schützengesellschaften am Freitagabend noch gemeinsam mit den Schützenbrüdern- und Schwestern des Dekanatsverbandes Linnich den Auftakt zur diesjährigen Bronk und dem damit verbundenen Dekanatsschützenfest gefeiert, so blieben sie am Samstagabend unter sich.

Traditionsgemäß stellt dieser Tag einen der Höhepunkte des siebentägigen Festes dar. Zahlreiche Gäste waren dann auch wieder in die Rurstadt geströmt, um mit der St. Sebastianus Schützengesellschaft, der Schützengilde und den St. Hubertusschützen zu feiern.

Mit Alex I Wermeter und Ehefrau Jennifer, stellt letztere Gesellschaft in diesem Jahr den König. Begleitet und unterstützt wird das Königspaar von den Adjutantenpaaren Ralf Zander mit Simone Böldt und Andreas Paulußen mit Ehefrau Iris.

Eingeleitet wurde der Samstagabend mit einem Gedenkzug und Totenehrung auf dem Ehrenfriedhof. Kurz darauf folgte auf dem Festzelt der Fassanstich zu einem der größten Schützenfeste der Region.

Mit einbrechender Dunkelheit versammelten sich die Schützen zum Fackelzug durch die Stadt. Ein stimmungsvolles Bild wurde den zahlreichen Zuschauern geboten, zumal ein Straßenfeuerwerk diesen Eindruck noch verstärkte. Bis auf eine kurze Schauer blieben Gäste, Schützenbrüder und Musiker trocken. So stand dem großen Zapfenstreich mit anschließendem Königsfeuerwerk stand nichts mehr im Wege.

Am Kirmessonntag traten die Linnicher Schützen nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martinus zur Königsparade san. Nahezu geschlossen waren die Reihen der St. Sebastianusschützengesellschaft, der Schützengilde und der St. Hubertus Schützengesellschaft, die mit ihrem Vorbeimarsch Schützenkönig Alex Wermeter huldigten. Zuvor hatte er mit seinen beiden Adjutanten Ralf Zander und Andreas Paulußen, begleitet von den diesjährigen Dekanatsmajestäten Manfred Greuels als König, Dekanatsprinz Simon Dohmen und Schülerprinz Frederic Mitschke die Front abgeschritten.

Lang war auch wieder die Reihe der Ehrengäste, die dem Defilee beiwohnten, nachdem Kommandant Wolfgang Kirschmann Meldung an den König gemacht hatte. Musikalisch spielten das der Trommler- und Pfeifercorps Brachelen sowie die Blaskapelle Siebenbürgen Setterich auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert