Linnich - Linnicher Barockorgel rührt neue Kantorin zu Tränen

Linnicher Barockorgel rührt neue Kantorin zu Tränen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
5398161.jpg
Youna Park freut sich auf die Barockorgel in der evangelischen Kirche in Linnich und auf ihre Arbeit dort. Foto: Kròl
5398462.jpg
Youna Park freut sich auf die Barockorgel in der evangelischen Kirche in Linnich und auf ihre Arbeit dort. Foto: Kròl

Linnich. Als Youna Park bei ihrem Vorstellungsgespräch zur Stelle der Kantorin in der evangelischen Kirchengemeinde Linnich erstmals an der Orgel in der kleinen Kirche saß, hätte sie vor Freude fast geweint.

Sie war überwältigt von der schönen Barockorgel, ihrem Klang und der Kirche. Die freundliche Aufnahme durch das Presbyterium tat ein Übriges, dass sie die Stelle annahm und fortan in Linnich leben will.

Zum 1. September beginnt ihr Dienst, dann will sie auch von Essen nach Linnich übersiedeln und damit zum ersten Mal in einer Kleinstadt leben.

Geboren wurde Youna Park am 26. September 1969 in Südkorea. Dort besuchte sie die Schule und studierte anschließend Musik. Schon damals hatte sie die Liebe zur Orgelmusik entdeckt, doch da die Möglichkeiten in ihrer Heimat eher beschränkt waren, kam sie 1994 nach Deutschland.

In Freiburg absolvierte sie zunächst eine Sprachschule und setzte an der Folkwang-Schule Essen ihr Orgelstudium fort. Nebenher absolvierte sie in Groningen ein Aufbaustudium für Musikpädagogik und Orgel und spezialisierte sich an der Robert Schumann-Hochschule in Düsseldorf auf Kirchenmusik.

2004 kehrte sie in ihre Heimat zurück. Dort hatte sie an einer internationalen Schule die Stelle der Musiklehrerin übernommen. Doch nur zwei Monate blieb sie dort. „Ich musste dort zu viel Büroarbeit erledigen. Ich kam kaum noch zur Musik“, erklärte sie und kehrte kurzentschlossen nach Deutschland zurück.

In Lübeck erhielt sie eine erste Stelle und arbeitete seit 2011 in Dormagen als Kantorin. Nun freut sie sich auf ihre Arbeit in Linnich, sie kann es kaum noch erwarten, an der schönen Orgel zu spielen.

Außerdem möchte sie, da sie gerne mit Menschen arbeitet, die Chorarbeit pflegen.

Zum Wahlgottesdienst in der vergangenen Wiche, war sie übrigens noch einmal in Linnich vorbei gekommen, begleitet die Feier an der Orgel und setzte mit ihrem Spiel die Besucher des Gottesdienstes in Erstaunen.

Mit ihr zusammen wird, wenn alles gut verläuft dann auch Wiebke Harbeck, die in dieser Feier vom Presbyterium zur neuen Pfarrerin der Linnicher Gemeinde gewählt worden war, ihren Dienst aufnehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert