Linnich erwartet vier Millionen Euro Überschuss

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:

Linnich. Die Entwicklung der städtischen Finanzen in Linnich gleichen einer Achterbahnfahrt. Als die Kämmerei im Februar den Haushalt 2016 einbrachte, stand unter dem Strich noch ein sattes Plus von über drei Millionen Euro.

Zwei Monate später, bei der Verabschiedung des Finanzwerks, war der satte Überschuss drastisch geschrumpft und betrug „nur“ noch 791.000 Euro. Für eine Kommune im Haushaltssicherungskonzept ist das allerdings immer noch ein erfreuliches Ergebnis.

Ein gutes halbes Jahr später, ist aus dem sechsstelligen Überschussbetrag wieder ein siebenstelliger geworden. „Es ist davon auszugehen, dass der geplante Jahresüberschuss von 791.000 Euro auf rund vier Millionen Euro gesteigert werden kann“, hieß es am Donnerstag Abend im Finanzausschuss nüchtern, als Beigeordneter Hans-Josef Corsten und Volkmar Hensen, Fachbereichsleiter Finanzen, ihren vierteljährlichen Finanzbericht vorlegten. Und sie setzten noch einen drauf: Es gäbe keine Anzeichen, dass sich an dieser so erfreulichen Prognose sich grundlegend noch etwas ändern werde.

Hauptgrund der schon Linnich-typischen Berg- und Talfahrt der Finanzen sind die Gewerbesteuern, und zwar die des Hauptzahlers SIG Combibloc. Im laufenden Jahr glichen sich zunächst Rückerstattung und Nachzahlung fast vollständig aus, bis im Juni zusätzliche Gewerbesteuererträge plus Verzinsung das Säckel der Stadt wieder kräftig füllten.

In die Ausgleichsrücklage

Der am Jahresende verzeichnete Überschuss wird wie geplant in erster Linie der Ausgleichsrücklage zugeführt. Das ist sozusagen der Sparstrumpf, aus dem das Defizit beglichen wird, sollte der Haushalt im Ergebnisplan ins Minus rutschen. Ungeachtet des warmen Millionenregens bleibt Linnich weiterhin im Haushaltsicherungskonzept.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert