Lich-Steinstraß kommt wach aus der Winterpause

Letzte Aktualisierung:
11848373.jpg
Wie hier im Spiel gegen Bliesheim bewies Felix Keppel (Nr. 9) bereits mehrfach seine Torgefährlichkeit. Foto: Mauer

Lich-Steinstraß. Die Winterpause hat Germania Lich-Steinstraß offensichtlich gut getan. Zum Auftakt der Rückrunde in der Bezirksliga, Staffel 3, spielte die Mannschaft beim Tabellennachbarn SV SW Stotzheim überlegen und gewann 3:0.

„Das war heute souverän“, war der Stolz in der Stimme von Trainer Jasko Coralic nicht zu überhören. Der hatte auch allen Grund dazu, denn in der ersten Halbzeit ließen seine Spieler eine einzige Chance der Gastgeber zu und beherrschten ansonsten das Spiel nach Belieben.

Das frühe Führungstor durch Thomas Wirtz (7.) gab sicher einigen Auftrieb. Aber Lich-Steinstraß hatte auch noch einen Stürmer wie Felix Keppel, der nicht nur einen Ball im Strafraum erobern konnte, sondern auch noch die Cleverness besaß, aus scheinbar unmöglichem Winkel einzuschieben (33.).

Zweikämpfe angenommen

„Wir waren im Mittelfeld präsenter. Wir haben viele Zweikämpfe angenommen und auch gewonnen“, fasste Coralic die wichtigsten Spielmomente zusammen. Endlich war der Germania der Spielaufbau geglückt, der vor der Winterpause vermehrt in Vergessenheit geraten war.

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie. Stotzheim konnte kaum Impulse setzen, Lich-Steinstraß schaltete einen Gang zurück. Das blieb folgenlos für die Germanen, war aber sicher nicht nach des Trainers Geschmack. Erst als die Gastgeber in einer Schlussoffensive automatisch ihre Deckung mehr lockerten, kamen die Germanen wieder zu Chancen.

So nutzte Ersan Kocyigit eine Unachtsamkeit der Stotzheimer Abwehr aus und markierte den 3:0-Endstand (85.). Erfreulich für den Trainer war sicher auch, dass der Neuzugang Julian Weckauf sich gut in das Spiel integrierte und mit seiner Landesliga-Erfahrung sicher eine Bereicherung für Germania Lich-Steinstraß sein kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert