Lich-Steinstraß holt den „Landrat-Cup”

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
landratcup-bu
Als stellvertretender Landrat überreichte Rudi Frischmuth Resi Holzgreve den Erlös aus dem Cup-Spiel. Dazu beigetragen hatten die Vereine mit ihren Mannschaftsführern (v.l.) Andreas Elsig (Freialdenhoven) und Adrian Staczak (Lich-Steinstraß). Die Gratulationen zum Gewinn kamen aber auch vom stellvertretenden Jülicher Bürgermeister Wolfgang Gunia (3.v.r) sowie Germanen-Vorsitzenden Hans-Günther Engels (r.). Foto: hfs.

Lich-Steinstraß. Es war eine Premiere, die Ausrichtung des Indeland-Cup, die Germania Lich-Steinstraß im Rahmen ihres Traditions-Turniers um den 17. Birkel-Cup übernahm. Erster Sieger ist die Germania selbst, die in einem spielerisch guten Endspiel den Liga-Konkurrenten Borussia Freialdenhoven mit 3:0 besiegte.

Lich-Steinstraß machte direkt die Räume eng, spielte guten Kombinationsfußball, wobei besonders die Spitzen Kelly und Gastspieler Maisen - der Student kommt vom Oberligisten Havelsee - auffielen. Letzterer traf schon nach sieben Spielminuten. Die Flanke von Kelly nahm der Student volley, hämmerte den Ball unhaltbar für Freialdenhovens Keeper Ivan Ljubicic in die Maschen. Die Platzelf blieb am Drücker, Kelly (24.), Staczak (39.) oder Halili (42.) hätten erhöhen können. Doch es dauerte bis zur 63. Spielminute, ehe Hendrik Loh mit einem Flugkopfball zum 2:0 traf.

Erst jetzt machte die Borussia Druck, versuchte, das Spiel noch an sich zu ziehen. Doch Lich-Steinstraß spielte clever, verlegte sich auf Konter, womit man immer wieder gefährlich vor das Borussentor kam. Knapp zehn Minuten später führte einer davon zum 3:0, wobei Kelly einen wunderbaren Kopfball über die Torlinie drückte. Im Tor der Germania sorgte der 18-jährige Julian Barzen mit einigen tollen Paraden dafür, dass die Null bei der Germania Bestand hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert