Lesung mit Christine Westermann: Enger Kontakt zum Publikum

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
6656780.jpg
„Zum Wohlsein“: Gastgeberin Eva-Behrens-Hommel (r.) hat Christine Westermann gerade nach der ihrer gelungen Lesung ein Glas Kölsch serviert. Foto: Jagodzinska

Jülich. Volles Haus in der Buchhandlung Fischer. Bereits Mitte Oktober waren alle Karten für die Lesung mit der bekannten deutschen Fernseh- und Radiomoderatorin, Journalistin und Autorin Christine Westermann verkauft.

„Da geht noch was“, Untertitel „Mit 65 in die Kurve“ heißt ihr neuer Bestseller, der nach Bekunden von Gastgeberin Eva Behrens-Hommel auf Platz zwei der Spiegel-Bestsellerliste steht. „Ein Buch von großer Offenheit, in dem sie sich sozusagen selbst interviewt“, brachte Behrens-Hommel den Inhalt des Buches auf den Punkt.

Ihre 128 Fans überzeugte Westermann schon in den ersten Minuten mit einer Mischung aus schonungsloser Ehrlichkeit und trockenem Humor, Lebenserfahrung und Bescheidenheit sowie ein wenig Geplauder aus dem Nähkästchen. Immer wieder gab es Gelächter und spontanen Applaus.

Kurz vor dem 65. Geburtstag

„Zwischen Seite eins und Seite 191 liegen mehr als zwei bewegte Jahre“, betonte die Autorin, die Anfang Dezember ihren 65. Geburtstag feiert. „Wo will ich noch hin mit meinem Leben? Wo will das Leben noch mit mir hin?“ Ihre vielen kleinen amüsanten und gleichzeitig zum Nachdenken anregenden Geschichten sind wie kaleidoskopartige Antworten auf eigene hintergründige Fragen.

So steht sie beispielsweise in Istanbul im Bazar, will ein Paar zitronengelbe Turnschuhe kaufen und erhält vom Verkäufer folgende belehrend-verachtende Antwort: „Sie sind über fünfzig. In Ihrem Alter tragen Frauen keine Turnschuhe mehr, sie tragen Business-Schuhe.“ „Bin stumm, entziehe meinem Zorn die Stimme. Warum eigentlich?“ Oder „Small Talk konnte ich noch nie, nicht mit 25 und mit 65 schon gar nicht“.

Die Autorin, die sich als ein „Zu-viel-Geber und „Schlecht-Annehmer“ bezeichnet, wollte die Neuerscheinung eigentlich „Umbruch“ nennen, weil es „unvermeidlich ist, dass es zum Umbruch kommt, wenn man 65 ist“. Auf den 200 Fotos, die Monate vor dem Erscheinen für das Umschlagbild gemacht wurden, ist sie aber strahlend und fröhlich zu sehen, deshalb wurde das Buch umbenannt. Eine göttliche „Botschaft“ erhält sie schließlich von der Redaktion „Kirche und Leben“, die Christine Westermann anbietet, eine „Auszeit“ zu nehmen, und unter Einschluss der Öffentlichkeit zu schauen, was mit ihr passiert.

„Kein Mut ohne Angst“: Die Autorin entscheidet sich für ein spirituelles Zentrum für Zen-Buddhisten, wo „tagelanges Schweigen zum Programm gehört“. Sie meditierte in einem Fortgeschrittenenkurs vier Mal zwei Stunden täglich. Zur Seite steht ihr ein „Achtsamkeitslehrer“, der sie „atmen statt warten“ lehrt. „Ich bin begeistert, von mir, der Welt, dem Augenblick. Jetzt läuft‘s, denke ich.“

Bis sie „einen Diesel mit Super versorgt“, während sie mit Atmen beschäftigt ist. Dann kommt es zur Liebe auf den zweiten Blick, eben als es „passieren soll“. Zwei Monate nach dem Wiedersehen macht sie als 51-Jährige ihrem heutigen Mann Jochen einen Heiratsantrag: „Ich muss dich was fragen, aber ich fühle mich wie im Schwimmbad auf dem Zehn-Meter-Brett, und ich weiß nicht, ob Wasser im Becken ist“. Seine Antwort: „Spring ruhig. Das Becken ist randvoll.“

Christine Westermann geizte nicht mit ihrer Lese-Zeit und stellte sich im Anschluss gerne den Fragen des Publikums. Diese bezogen sich in erster Linie auf ihre WDR-Show „Zimmer frei“, die sie seit 1996 mit Götz Alsmann moderiert. Zum Abschluss der mehr als gelungenen Lesung servierte ihr Eva Behrens-Hommel ein Glas Kölsch, das sie zuvor mehrfach in ihren Geschichten erwähnt hatte. Sie prostete dem restlos begeisterten Publikum zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert