Kreis Düren - Leitung der Feuerwehr im Kreis Düren ruht auf fünf Schultern

Leitung der Feuerwehr im Kreis Düren ruht auf fünf Schultern

Letzte Aktualisierung:
16009296.jpg
Vier erfahrene Feuerwehrleute unterstützen Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar (4.v.r.): Patrick Harzheim (3.v.r.) ist sein erster, Wilfried Thelen (3.v.l.) sein zweiter Stellvertreter. Zu Beauftragten ernannte Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.l.) Karl-Heinz Latz (4.v.l.) und Jannik Hofmann (2.v.r.). Foto: Kreis Düren

Kreis Düren. Vier ausgewiesene Experten unterstützen den hauptamtlichen Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar seit Jahresbeginn bei der Wahrnehmung der Aufgaben der Kreisbrandmeisterei. Nach entsprechendem Kreistagsbeschluss überreichte Landrat Wolfgang Spelthahn ihnen ihre Ernennungsurkunden als Ehrenbeamte des Kreises Düren auf Zeit. Das meldet der Kreis Düren.

Der 39-jährige Gemeindebrandinspektor Patrick Harzheim, Leiter der Feuerwehr Merzenich, hat das Amt des 1. Stellvertretenden Kreisbrandmeisters des Kreises Düren angetreten. Patrick Harzheim ist Bediensteter der Gemeinde Merzenich. Gemeindebrandinspektor Wilfried Thelen, Leiter der Feuerwehr Aldenhoven, bekleidet seit dem 1. Januar das Amt des 2. Stellvertretenden Kreisbrandmeisters. Der 51-Jährige ist Mitarbeiter der Gemeinde Aldenhoven.

Um die verantwortungsvolle, zeitintensive ehrenamtliche Arbeit auf weitere Schultern zu verteilen, wurden mit Karl-Heinz Latz und Jannik Hofmann zudem erstmals zwei Beauftragte ernannt. Beauftragter für die Schulung und Ausbildung der Feuerwehren im Kreis Düren ist Karl-Heinz Latz. Der 48-Jährige ist Feuerwehrtechnischer Beamter der Stadt Düren und leitet im Ehrenamt die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Nideggen.

Beauftragter für die Überprüfung der Feuerwehren ist Jannik Hofmann. Der 38-Jährige ist Diplom-Ingenieur für Sicherheitstechnik und arbeitet in einem Aachener Unternehmen im Brand- und Explosionsschutz. Zudem ist er bestellter Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Langerwehe.

Langjährige Erfahrung

Seit Jahresbeginn kümmert sich damit ein fünfköpfiges Kreisbrandmeisterei-Team um die Belange der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Düren und unterstützt den Landrat bei der Aufsicht über die öffentlichen Feuerwehren. Landrat Wolfgang Spelthahn bedankte sich denn auch herzlich bei den vier erfahrenen, hoch motivierten Feuerwehrmännern für die Bereitschaft, über ihre bisherigen Aufgaben hinaus zusätzliche Verantwortung in der Kreisbrandmeisterei zu übernehmen: „Für die über 262.000 Menschen im Kreis Düren ist ihre Ernennung eine sehr gute Nachricht. Denn sie bringen ihr umfangreiches Wissen und ihre langjährige Praxiserfahrung nun an einer weiteren Schlüsselstelle ein.“

Da der Dienst in den Feuerwehren zunehmend anspruchsvoller und aufwendiger geworden ist, hatte der Kreis mit der Ernennung von Karlheinz Eismar zum ersten hauptamtlichen Kreisbrandmeister des Kreises Düren bereits im April 2017 ein erstes Zeichen gesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert