Güsten - Leichte Kost für Leib und Seele

Leichte Kost für Leib und Seele

Letzte Aktualisierung:
kunstimgartenbu
La dolce vita in Güsten: Inmitten von Kunst genossen die Besucher das traumhafte Wetter.

Güsten. Viel Zuspruch erfuhren die zehn Künstlerinnen und vier Musiker bei ihrer Ausstellung „Kunst im Garten - Kost für Leib und Seele” in Güsten. Mit einem Begrüßungsgläschen Sekt in der Hand schaute man sich die vielfältigen Exponate in Ruhe an, die liebevoll aufeinander abgestimmt im Garten und den Nebengebäuden des Hauses Garitz ausgestellt waren.

Inmitten der Kunst konnten die Besucher Wein probieren. Die Liköre und Gelees von Marlis Kuhnert waren nachmittags bereits ausverkauft. Birgit Togrunds Bilder zogen durch ihre Struktur den Betrachter in ihren Bann. So sah eine Frau gerade so aus, als wolle sie durch die Wand gehen. Vielseitig waren die Werke von Christiane Hermanns, die sowohl abstrakt als auch gegenständlich malt, und das nicht nur auf Leinwänden, sondern auch auf Holzstelen und Vogelhäuschen.

Malerisch auf Holz tätig ist auch Andrea Klein, nachdem sie das Holz in Form gebracht hat. Toll dazu präsentiert waren die Stoffdekorationen von Gabi Zinn-Wolff. Der leichte Wind ließ die originellen Windspiele aus altem Tafelsilber von Anja Bürkle schön erklingen, während man die Taschen von Tordis Garitz vor dem Spiegel ausprobierte.

Sabine Meringdal stellte neben ihren kreativen Schmuckstücken auch kunstvolle Fotoalben und Grußkarten aus. Fantasievolle Drachen und Schnecken von Steffi Rainer haben nun ein neues Zuhause gefunden, und die Raku-Keramiken von Renate Schubert gefielen durch ihre Farb- und Formvielfalt, die in der Abendsonne schimmerten.

Das Wetter spielte wunderbar mit und so manch einer verweilte länger, um der dargebotenen Musik von „Uli & Marion” am Samstag und „Arne & Norbert” am Sonntag zu lauschen, die das schöne Ambiente vervollständigte.

Es war eine rundum gelungene Premiere. Besucher und Aussteller waren sich schnell einig, dass es zur Tradition werden sollte, alljährlich im Herbst Federweißer mit Kunst im Garten in Güsten zu genießen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert