Jülich - Lagerfeuer brennt im KuBa seine Spaßshow ab

Lagerfeuer brennt im KuBa seine Spaßshow ab

Von: rb
Letzte Aktualisierung:
14341525.jpg
Das Lagerfeuer-Trio, wie man es kennt: v.l. Bernd Weiß, Yann Le Roux und Heiko Wätjen. Foto: Blanche

Jülich. Lagerfeuer-Trio, das sind drei Musiker aus Aachen, die sich mit seit Jahren wachsendem Erfolg darauf spezialisiert haben, Klassiker aus der Rock- und Pop-Geschichte mit drei einfachen Akustikinstrumenten darzubieten und somit deren Essenz wiederzugeben.

Ein gehöriger Schuss Straßenmusik sowie Aachener Zungenschlag sind immer mit dabei, wenn das Trio, bestehend aus Bernd Weiß (Gitarre/ Gesang), Heiko Wätjen (Kontrabass/ Gesang) sowie Yann Le Roux (Cajon/ Gesang), Meisterwerke von „Queen“, Simon & Garfunkel oder „Depeche Mode“ trällert.

Besonders prägnant ist jedoch immer der Unterhaltungswert der drei Barden, die gleich zu Beginn ihrer Show das Publikum, teils mit provokanten Sprüchen, teils mit der Aufforderung zum Mitsingen, mit einbeziehen.

Spontan geäußerte Musikwünsche werden dabei des Öfteren berücksichtigt, was sehr zur Lebendigkeit der Lagerfeuer-Shows beiträgt.

Und so war es auch kürzlich im Jülicher Kulturbahnhof, wo man es ebenso verstand, das bunt gemischte Publikum zu begeistern. Neben den Cover-Versionen weltbekannter Rockklassiker nahm das Lagerfeuer-Trio, das bereits im Vorprogramm von Lionel Richie, Stefanie Heinzmann, Brings oder den „Höhnern“ auftreten durfte, kürzlich auch zwölf Eigenkreationen ins Bühnen-Programm auf.

In Jülich aufzutreten gehört heute allerdings bereits zu den Heimspielen des Trios. Hier hat man sich im Laufe der Jahre eine feste Fangemeinde aufgebaut, und hier wurde man schon oft für Spielfreude und mitreißende Unterhaltung gefeiert. Da machte der kürzlich erfolgte Auftritt im KuBa keinerlei Ausnahme. Im Gegenteil: Mit donnerndem Applaus und dem Wunsch nach Zugaben bedankte sich das begeisterte Publikum voller Vorfreude auf ein Wiedersehen mit den drei rockigen Mittvierzigern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert