Kunsthandwerkerinnenmarkt lockt Besucher wieder zu Tausenden

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
10268907.jpg
Breit gefächert und qualitativ hochwertig ist das Angebot beim Kunsthandwerkerinnenmarkt. Schmiedekunst ist, wie man sieht, nicht nur Männerhandwerk. Foto: Jagodzinska
10269702.jpg
Die professionelle Münzsägerin Katrin Thull aus Bonn sägt aus einem ehemaligen 50-Pfennigstück den Hintergrund heraus. Foto: Jagodzinska
10269707.jpg
Aiyana Kanti produziert auf ihrer „Hang“ heilsame Klänge. Foto: Jagodzinska

Jülich. Auf „überwältigende Resonanz“ stieß der 22. Kunsthandwerkerinnenmarkt mit über 250 Teilnehmerinnen auf dem Jülicher Schlossplatz, der wirklich Außergewöhnliches zu bieten hatte. So fertigt Irina Kepper aus Kassel einzigartige, detailverzierte Birkenrinden-Schatullen: „Birkenrinde schützt den Baum vor dem Austrocknen und seine ätherischen Öle bewahren ihn vor Schimmelpilzen. Dieses Wissen machten sich die Völker Kanadas, Skandinaviens und Russlands zunutze“, erfährt der interessierte Besucher.

„Zudem behält das wasserfeste Naturprodukt jahrzehntelang seine Stabilität und Elastizität.“

Die professionelle Münzsägerin Katrin Thull aus Bonn sägt etwa zwei Stunden lang aus einem ehemaligen 50-Pfennigstück den Hintergrund heraus und kreiert aus der Münze ein individuelles Schmuckstück, auf Wunsch veredelt durch Edelsteine oder Süßwasserperlen. Dadurch misst sie dem Geld „nicht nur durch die dann fehlenden Segmente weniger Gewicht bei“.

Geld zählt auch zu den vielen „Upcycling“-Materialien, die Designerin Christine Wiegelmann aus Meschede verwendet. So ist eine hübsche Schale aus Papierfilz und geschredderten, von der Bundesbank frei gegebenen Geldscheinen gefertigt.

Über reißenden Absatz ihrer innovativen handgefertigten Taschen darf sich auch Elfi Essling aus Jülich freuen. „Den Hauch des Besonderen aus ihren Einsätzen in aller Welt“ liefern ausgediente Marineseesäcke aus Deutschland, den Beneluxländern oder Skandinavien, verziert mit indischen Sari-stoffen. Gewandmeisterin Franziska Toffolo-Haupt aus Köln fertigt atmungsaktive Jacken und Decken im ausgefallenen Design für Mensch, Pferd und Hund im Partnerlook. Kürschnermeisterin Marie Koepke aus Köln entwirft Unikate mit Pelz, arbeitet sie um, repariert und reinigt sie.

Zum ersten Mal in Jülich dabei war Blütenbildnerin Iris Gerlach aus Speicher. Schon bekannt und beliebt ist Inge-Luise Greihs-Hogg aus Oberbettingen mit ihren kreativen Tonfiguren. „Bei Tonarbeiten kommt es auf die Schamotte an“, das ist schon gebrannter, zermahlener Ton, der in den frischen Ton eingearbeitet wird. Greihs-Hoggs ausdrucksstarke Figuren werden im Ofen zunächst bei 900 Grad, im zweiten Durchlauf bei 1240 Grad gebrannt. Ein zusätzlicher Goldbrand erfordert nochmals 740 Grad, gibt die Tonkünstlerin gerne Auskunft.

Eine soziale Ader hat Karin Aldenhövel aus Bonn, die wunderschöne Krabbelschuhe aus Ökoleder und Kuschelmonster aus Baumwollplüsch fertigt. Von dem Erlös jedes „Hövelchen“-Paares in ihrem neuen grauen Farbton mit frei wählbarer Applikation gehen jeweils 50 Prozent als Spende nach Nepal.

Ferner zog eine riesiger „Grüner Markt“ mit Kräutergärtnerei die Besucher an. Exquisite „Bärenfang“-Liköre, Indisches Relish oder Bärlauch-Pesto, Holunderblüten-Gelee oder essbares „Fruchtleder“ rundeten die Palette ab.

Auch das Angebot an warmen Speisen und Kuchen war international und reichte von Vollkornfladen mit Gemüse aus kontrolliertem Anbau, Käse und edlen Kräutern der Provence zu Bioweinen bis hin zu russischen, türkischen und marokkanischen Speisen zu einem Glas Tee. Eine willkommene Auflockerung war das ansprechende musikalische Rahmenprogramm, gestaltet von Virginia und Jo Lisken und Anja Scholz. „Heilsame Klänge“ ließ zudem Aiyana Kanti auf ihrer „Hang“ inmitten der Kunsthandwerkerinnen erklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert