Kunst im Jülicher Krankenhaus zeigt viele Aspekte des Lebens

Letzte Aktualisierung:
Ursula Schulze präsentierte i
Ursula Schulze präsentierte ihre Kunstwerke im Jülicher Krankenhaus - sehr zur Freude nicht nur des Kaufmännischen Direktors Dirk Offermann.

Jülich. Ursula Schulze stellt zurzeit ihre Werke im St. Elisabeth-Krankenhaus aus. Die Ausstellung „Aspekte” im so genannten Künstlergang des Krankenhauses dauert noch bis zum 30. April. Alle Interessierten sind eingeladen, die Bilder anzuschauen.

„Die Bilder dieser Ausstellung sind aus einer inneren Auseinadersetzung mit den Fragen des Lebens und zur Welt entstanden. Allerdings geben meine Arbeiten keine Antworten, bleiben ohne Worte”, sagt die Künstlerin Ursula Schulze.

Aufgrund dieser inhaltlich geprägten Art des Arbeitens entsteht ein nicht enden wollender Dialog mit künstlerischen Mitteln, und jedes fertig gestellte Werk werfe neue Fragen auf.

Jedes Bild führe so zum nächsten neuen Bild. Die Werke bleiben oftmals abstrakt. „Ich versuche, mir durch das Malen Klarheit zu verschaffen über die unterschiedlichen Aspekte des Lebens”, sagt Schulze.

Die Künstlerin wurde in Bonn geboren, erhielt 1990 ihr Diplom Grafik Design an der Fachhochschule Düsseldorf und legte die Gesellenprüfung zur Goldschmiedin ab.

Ursula Schulze ist freischaffende Künstlerin und Goldschmiedin und stellte ihre Werke bereits in zahlreichen Ausstellungen aus. Außerdem leitet sie Kindermalkurse in ihrem Atelier.

„Wir wollen unsere Patienten nicht nur aus medizinischer und pflegerischer Sicht optimal versorgen, sondern auch ein anregendes Umfeld schaffen, das den Gesundheitsprozess unterstützt”, so Dirk Offermann, kaufmännischer Direktor des St. Elisabeth-Krankenhauses. „Die Bilder im Künstlergang sollen Patienten und Mitarbeiter sowie Besucher erfreuen und zum Anschauen anregen.”

Im Künstlergang des Jülicher Krankenhauses gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen, die alle Betrachter inspirieren sollen. Gerne können sie dort verweilen und sich zum Schauen, Entdecken, Nachdenken und Träumen verleiten lassen.

Ziel von Kunst im Krankenhaus ist es, den Heilungsprozess zu unterstützen, denn sie kann die Aufmerksamkeit der Patienten erregen und sie von der Krankenhausatmosphäre ablenken, Hoffnung oder Geborgenheit vermitteln, erfreuen oder trösten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert