Jülich - Kulturcafé betrachtet die Geburt Christi im Spiegel der Kunst

Kulturcafé betrachtet die Geburt Christi im Spiegel der Kunst

Letzte Aktualisierung:

Jülich. „Die Geburt Christi im Spiegel der Kunst“ betrachtet Pfarrer Udo Lenzig beim Kulturcafé im Bonhoeffer-Haus am Mittwoch, 2. Dezember.

Das Team um Marlies Keil und Inge Neumann öffnet die Türen des Kulturcafés um 9.30 Uhr. Immer wieder haben Künstler versucht, das Geheimnis der Menschwerdung Gottes in Bilder zu fassen. Heute befinden sich diese Bilder in Museen, in Büchern und unzähligen Postkarten, die sie zu Weihnachten versenden oder empfangen.

Dabei ist es manchmal schwierig, diese Bilder zu „lesen“, denn viel von dem, was auf traditionellen Kunstwerken zu Jesu Geburt zu sehen ist, stammt nicht aus neutestamentlichen Weihnachtserzählungen, sondern aus späteren Legendenbildungen. Was bedeuten zum Beispiel Ochs‘ und Esel an der Krippe, die Hebammen oder die Kerze in der Hand Josefs?

Und welche Wahrheit steckt in diesen Bildern? Am Beispiel bekannter und weniger bekannter Weihnachtsbilder werden die einzelnen Stationen der Geburtserzählung (Mariä Verkündigung, Maria Heimsuchung, Geburt Jesu, Anbetung der Hirten und der Könige, Beschneidung und Darstellung im Tempel, Flucht nach Ägypten, Kindermord von Bethlehem) rekapituliert, auf zahlreiche Bilddetails achten, deren Bedeutung und die Legenden vermittelt, auf die sie sich jeweils beziehen.

Das Kulturcafé am Morgen öffnet jeden ersten Mittwoch im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr. Das Team bietet ein Frühstücksbuffet und lädt zum gemeinsamen Schlemmen und Gespräch ein.

Ein Kostenbeitrag von fünf Euro für Frühstück und Kultur wird erhoben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert