Körrenzig - „Kultur in der Alten Kirche“ startet mit besonderem Konzert

FuPa Freisteller Logo

„Kultur in der Alten Kirche“ startet mit besonderem Konzert

Letzte Aktualisierung:

Körrenzig. Die nunmehr bereits neunte Veranstaltungsreihe „Kultur in der Alten Kirche“ Körrenzig startet am Freitag, 23. Mai, um 19.30 Uhr mit einem Konzert des Kokopelli Saxophon Quartetts aus Monheim unter dem Titel „Gershwin – Bernstein – Piaf“.

So wie der mythische Kokopelli vor rund 2000 Jahren im mittleren Westen Amerikas mit seiner Flöte umherzog und die Menschen mit seiner Musik und seinem Humor erfreute, so begeistern heute die vier Musiker des Kokopelli Saxophon Quartetts ihr Publikum mit dem unverwechselbaren und variationsreichen Klang ihrer Instrumente. Vielseitig wie das Saxophon ist auch das 1995 gegründete Quartett, das mit immer neuen thematischen Konzertprogrammen seine Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellt.

Ob Musik der Renaissance, Gershwins swingende Songs, französische Musik vom Hofe des Sonnenkönigs bis hin zu Chansons von Edith Piaf oder groovender Jazz, immer wieder überzeugen die stilsicheren werkgetreuen Interpretationen und eigenen Bearbeitungen der vier Saxophonisten Christine Hörmann (Baritonsaxophon), Thomas Käseberg (Sopransaxophon), Romano Schubert (Altsaxophon), Georg Niehusmann (Tenorsaxophon) das Publikum.

Das kurzweilige Konzertprogramm „Gershwin – Bernstein – Piaf“ wird von den Musikern abwechslungsreich moderiert und teilweise mit literarischen Zitaten garniert. Damit schafft das Quartett eine sympathische Balance zwischen kompetenter Programminformation und Unterhaltung. Gershwin hat zwar seine Stücke nicht direkt für das Saxophon komponiert, aber die Assoziation seiner Musik mit diesem Instrument ist allgegenwärtig. Musikalisch sind seine Kompositionen längst übergegangen in das amerikanische Allgemeingut, in das sogenannte „Great American Songbook“.

 

Wie bei allen Veranstaltungen der Reihe „Kultur in der Alten Kirche“ ist der Eintritt zu diesem Konzert frei, um eine Spende zur Finanzierung der weiteren Sanierungsarbeiten wird gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert