Künstlerinnen der Gedock A46 stellen in der Galerie Alte Weberei aus

Letzte Aktualisierung:

Rödingen. Die Galerie Alte Weberei in Rödingen, Agricolastraße 12, lädt ein zu ihrer Kunstausstellung, die am 10. Juni beginnt. Vorgestellt werden 13 Künstlerinnen der Gedok A46.

Die Gedok wurde 1926 als „Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen“ in Hamburg von der Mäzenin Ida Dehmel gegründet. Ihr Anliegen ist die Förderung künstlerischer Talente von Frauen.

Die Gedok zählt heute mehr als 2600 Mitglieder in deutschen Städten und Regionen, darunter die Gedok-Regionalgruppe „A 46“. Sie wurde als eine von 24 Gruppen 1996 in Neuss gegründet und ist fester Bestandteil der Kulturlandschaft im Einzugsgebiet der Autobahn 46. Grundgedanke ihrer Arbeit ist heute, künstlerische Talente zu fördern, die Künstlerinnen zu vernetzen und eine Begegnung von Künstlerinnen und Kunstförderern zu ermöglichen. 13 Künstlerinnen der Gedok A46, die bereits 2013 in Rödingen zu Gast war, stellen jetzt aus.

Anne Blass (Alsdorf) zeigt Glasfusing-Arbeiten, Gabi Dahl Farbholzschnitte, Rita Wilmesmeier (Mönchengladbach) von der Decke schwebende Drahtobjekte, Ulrike Wamprecht (Neuss), fasziniert von chinesischen Rollbildern, präsentiert Bilder auf Steinpapier.

Die Scheune bespielen Helga Weidenmüller (Neuss) mit Arbeiten, die ehemals in Stallungen lebende Tiere in Erinnerung bringen, Inge Broska, Eat-Art-Künstlerin und Hausmuseumsbegründerin aus Hochneukirch mit Objekten gleichen Themas und Fotos zum Abbau ihrer Heimat durch Rheinbraun; Margarete Schopen-Richter (Grevenbroich), die sich mit Installation und Bild-Collagen als Bewahrerin von Vergangenheit erweist.

Die Malerin Janice Orth aus Erkelenz präsentiert zarte, ungegenständliche Landschaftsmalerei, Anna Schriever (Mettmann) Portraits, die keine bestimmte Person darstellen, aber Wesenszüge, Stimmungen oder einen Stand in der Welt ausdrücken und Ines Neuburg (Neuss) abstrakte Kompositionen von Landschaften in Naturnähe. Drei Düsseldorfer Fotografinnen beteiligen sich.

Die Ausstellung ist geöffnet am 10., 11., 17. und 18. Juni jeweils von 15 bis 19 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert