KuBa Jülich: Preis für Kinobetreiber

Letzte Aktualisierung:
6600752.jpg
„Ich höre“: KuBa-Geschäftsführer Cornel Cremer mit Axel Milberg, dem Kieler „Tatort“-Kommissar. Foto: KuBa

Jülich. Eine lohnende Dienstreise hat der Geschäftsführer des Kulturbahnhofs (KuBa) Jülich, Cornel Cremer, nach Köln unternommen. Dort fand die Verleihung der Kinoprogrammpreise der Film- und Medienstiftung NRW statt. Damit werden Kinobetreiber für ihre Programmauswahl geehrt.

Insgesamt wurden Prämien in Höhe von insgesamt 430.000 Euro an 69 Kinos aus 43 Städten in NRW vergeben. Das Kino des KuBa wurde mit einer Programmprämie in Höhe von 3000 Euro bedacht. Zahlreiche Schauspieler, Regisseure und Produzenten kamen auf die Bühne und vergaben als Paten die Urkunden an die Kinobetreiber.

So ließ sich Cornel Cremer zusammen mit Jessica Schwarz („Der Koch“), Marianne Sägebrecht („Pettersson und Findus“) und Axel Milberg fotografieren. Milberg bekannt als wortkarger, sonderlicher und eigenwilliger Kriminalhauptkommissar Klaus Borowski des Kieler „Tatorts“, hielt auch die Laudatio bei die Verleihung des Herbert Strate-Preises an die Regisseurin Margarethe von Trotta („Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, „Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen“, „ Hannah Arendt“) für ihr Lebenswerk.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert