Andreas Bourani Freisteller

Kreis-Spitze der NPD aus der Partei ausgeschlossen

Von: ja/bugi
Letzte Aktualisierung:
Die Führungskräfte der NPD i
Die Führungskräfte der NPD im Kreis Düren, hier Ingo Haller (l.) und René Laube, wurden aus der Partei ausgeschlossen. Foto: ja

Kreis Düren. Der NPD-Kreisverband Düren hat eine Reihe seiner führenden Köpfe verloren. Ober besser gesagt: abgestoßen.

Ingo Haller, bisher der Kreisvorsitzende und nach wie vor Mitglied des Dürener Kreistages, erklärte auf der Internetseite der Partei, dass er und zwei weitere Personen rückwirkend aus der NPD ausgeschlossen worden seien.

Neben Haller, der in Jülich mehrfach mit Wahlaktionen provoziert hatte, sind das René Rothhanns (Stadtratsmitglied in Düren) und René Laube. Das politische Ende der Tätigkeit von Haller, Rothhanns und Laube soll das nicht bedeuten. Über die Gründe des Ausschlusses kann nur spekuliert werden. Nahe liegt aber, dass sich die NDP von radikalen Elementen wie Haller, Laube und Rothhanns trennen will, um beim drohenden Verbotsverfahren weniger angreifbar zu sein.

Dazu passen Hallers Aussagen, der in der Erklärung auf der Internetseite der Kreis-NPD von Differenzen zwischen ihm und dem NRW-NPD-Vorstand spricht. Das Zerwürfnis, in dessen Rahmen Haller der Landespartei-Spitze einen „unerträglichen Weichspüler-Kurs” vorgeworfen hatte, führte schließlich zu einem rückwirkenden Ausschluss der Drei zum September 2010. Bis dato war Haller selbst im Landesvorstand tätig gewesen.

Vor diesem Hintergrund erscheinen auch die Aussagen von Rothhanns über einen Partei-Austritt in einem anderen Licht. Er erklärte, sich nicht mehr mit den Zielen der Partei identifizieren zu können. Gemeinsam planen sie nach laut der Aussage auf der Internetseite die Gründung einer Wählervereinigung, um bei den kommenden Wahlen wieder antreten zu können. Laut Haller wollen nahezu alle bisherigen NPD-Mitglieder in der Wählervereinigung aktiv werden. Deren Einstellung wird sich allerdings nicht ändern.

Haller: „Wir bleiben das, was wir immer waren, und machen weiter wie bisher. Wenn die Formen sich auch wandeln mögen, bleibt doch der Geist der gleiche.” Ob und wie die Kreis-NPD sich künftig aufstellt, wird auf der Internetseite nicht klar. In einer Meldung wird angekündigt, dass die Seite bald aus dem Netz verschwindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.