Korneliusmarkt: Handwerk wird bereiter Raum gewährt

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
korneliusbu
Aussteller und Jubilare auf einen Blick: Das Angebot beim Korneliusmarkt ist so groß wie nie zuvor. Foto: Jagodzinska

Rödingen. Mit 41 Ständen und einer enormen Meterzeile von 212 Metern Verkaufsfläche präsentiert sich der Rödinger Korneliusmarkt am Dienstag, 22. September, so groß wie nie zuvor.

„Wirklich überwältigt” von der großen Resonanz zeigte sich der federführende Organisator Wilhelm Hintzen, denn: „Wir können nur gemeinsam alte Traditionen aufrecht erhalten”. Zudem finden sich zwei Jubilare unter den Ausstellern: Der Ausrichter SV Rödingen-Höllen besteht seit 90 Jahren, die KG „Rot-Gold Rödingen-Höllen” feiert ihr 60-jähriges Bestehen.

Besonders gefällt den vielen Anbietern der „Handwerkergedanke”. Anfragen von Trödlern hingegen hatte Hintzen bis auf den Kindertrödel der katholischen Grundschule Rödingen bereits komplett abgelehnt, der Anspruch auf „etwas Ansehnliches” solle bestehen bleiben.

Die Tatsache, dass nicht nur Standgebühren entfallen, sondern erstmalig auch auf den bisher obligatorischen „Obolus” von 10 bis 15 Euro verzichtet wird, lässt manchen Erstaussteller den Versuch wagen.

Einige Marktständler befürchten allerdings eine „Schwemme von überregionalen Ausstellern (außerhalb des Kreises Düren), die ortsansässigen Händlern den Platz streitig machen”.

Ferner bedauerte Hintzen: „Offizielle Schausteller gibt es weniger”. Im vergangenen Jahr war allerdings der Rödinger Schausteller Hans-Bert Cremer nach vorheriger Absage doch mit seinem Kinderkarussell erschienen.

Aufgrund der starken Einbindung der KGS Rödingen in das Marktgeschehen hat die AWA-Abfallberatung ihr Kommen zugesagt. In mehreren „Mülltonnenrennen” soll Kindern der Umgang mit Müll spielerisch nahe gebracht werden.

Leben bringen ein ausgestelltes Bienenvolk, Laufenten, Ziegen und Alpakas auf den Markt. Oldtimer und Landmaschinen sorgen für den nostalgischen Rahmen. „Mal was anderes” ist ein Fischräucherstand.

Zum breit gefächerten Angebot zählen außerdem: Malereien, Deko, Grußkarten, Schmuck und Geschenkartikel aller Art, Imkerbedarf, Hundehalsbänder, -leinen und Geschirr, Reitsportartikel, hochwertige selbst gefertigte Wollbekleidung, altes rosa Glas, Lederwaren und Duftöle. E

in Stand verkauft Seidengestecke und Kränze für das Babyhospital in Bethlehem, in dem sehr viel Elend herrscht. Die Feuerwehr Rödingen präsentiert als Highlight ihrer Ausstellung das neue Einsatzfahrzeug, das DRK misst den Blutdruck.

Der Kindergarten verkauft Hot Dogs und Folienkartoffeln, der Förderverein der Grundschule betreibt Cafeteria und Reibekuchenstand. Der Geschichtsverein plant Buchverkauf und Weinstand. „Immer mit den Kindern präsent” ist die Grundschule Rödingen mit einem ganztägigen Programm um Theater, Tanz, Lieder, Kicker- und Shuffleboard-Turnier und Kegelbahn.

Johnny Sanders spendiert den Kindern erneut ein zwei mal 20-minütiges Potpourri, die entstehende Pause füllt Julia Cremer mit selbst kreierten Tanz-Inspirationen.

Nicht zuletzt steht das neu eröffnete Kulturhaus Synagoge letztmalig kostenlos den Besuchern offen, eine „Bindung” zwischen Bürgern und Gedenkstätte wird angestrebt.

Dritte „Herbstnacht” des SV Rödingen-Höllen

Der Korneliusmarkt ist am Dienstag, 22. September, von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, die offizielle Eröffnung erfolgt gegen 11.30 Uhr.

Der Veranstalter, der SV Rödingen-Höllen, feiert am Samstag, 19. September, seine dritte „Herbstnacht”.

Ehrungen langjähriger verdienter Mitglieder schließen sich am 20. September nach der Gefallenenehrung im Rahmen des Frühschoppens an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert