Siersdorf - Koordination und Beweglichkeit an der Kletterwand verbessern

Koordination und Beweglichkeit an der Kletterwand verbessern

Von: Adi Zantis
Letzte Aktualisierung:
13065459.jpg
Mit Begeisterung der Kinder und Jugendlichen wurde in der Siersdorfer Turnhalle eine in Eigenregie aufgebaute Kletterwand mit Übungsleiterin Jutta Brockel (2. v. r.), Turnvereins-Vorsitzender Volker Preuß (r.) und Stellvertreter Dieter Metzen (l.) „in Angriff“ genommen. Foto: Zantis

Siersdorf. Nach der Sommerpause gab es im Siersdorfer Turnverein 1895 für Kinder und Jugendliche eine „Bewährungsprobe“ in Form einer Kletterwand als neues Sportgerät, die die Kids und Jugendlichen mit Begeisterung in Angriff genommen haben.

Die etwa fünf Meter breite und zwei Meter hohe Übungswand bietet an der Stirnwand der Turnhalle einen imposanten Eindruck.

Sozusagen in „Eigenregie“ hatten TV-Vorsitzender Volker Preuß und sein Stellvertreter Dieter Metzen mit weiteren Akteuren von der Tischtennis-Abteilung des Turnvereins die aus mehreren Multiplexplatten bestehende Sprossenwand mit handwerklicher Geschicklichkeit zusammengebaut und mit verschiedenen farbigen Haltegriffen ausgestattet.

Da die Turnhalle an mehreren Tagen in der Woche von Kindern und Jugendlichen genutzt wird, ist es nach Einschätzung von Übungsleiterin Jutta Brockel „besonders wichtig, die motorischen Grundfertigkeiten, wie z. B. Koordinationsvermögen, Beweglichkeit und Gleichgewicht zu erwerben.

Gerade mit den Übungen an einer Kletterwand lassen sich diese Fähigkeiten spielerisch erlernen und trainieren.“ „Mit einfachen Routen“, so die eifrige Übungsleiterin, „erklettern sich die Kinder und Jugendlichen die ersten Erfolgserlebnisse und so kann dann mit zunehmender Geschicklichkeit die Komplexität der Bewegungsaufgaben beliebig gesteigert werden.“

Als engagierte Sportleiterinnen erhoffen sich Jutta Brockel und Tochter Linda für die Zukunft weiterhin ein gesteigertes Interesse für die Kletterwand. Dies gilt auch für die Nutzung durch die Siersdorfer Grundschule und den angrenzenden Kindergarten.

Damit kann möglichst vielen Kindern der Zugang zu dieser neuen „Erlebniseinheit“ einer Kletterwand ermöglicht werden. Eingeteilt werden die Übungspassagen für Kinder in die Alters-Jahrgänge drei bis sechs und sieben bis zehn Jahre. Als Übungstage sind im Hallenplan der Turnhalle Dienstag (3 bis 6 Jahre) und Donnerstag (6 bis 10 Jahre) jeweils ab 17 Uhr angesetzt.

Aus dem Fundus einer Spende der Sparkasse Düren konnte das „Erlebnis Kletterwand“ beim Siersdorfer Turnverein über die Gemeinde Aldenhoven mit einem Zuschuss von 1000 Euro auch in finanzieller Hinsicht in der Turnhalle verwirklicht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert